Union Berlin: Sebastian Polter schon gegen Paderborn dabei?

Torjäger liegt vor dem Zeitplan

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 29.03.19 | 07:34
Sebastian Polter

Könnte als Joker in den Kader rücken: Sebastian Polter © Imago / Jan Hübner

Am morgigen Samstag bietet sich dem 1. FC Union Berlin im Heimspiel gegen den SC Paderborn die Chance, einen Konkurrenten im Aufstiegsrennen vorentscheidend auf neun Punkte zu distanzieren und zugleich weiter Druck auf den 1. FC Köln und den Hamburger SV auszuüben. Dafür freilich werden sich die Eisernen im Vergleich zur 1:2-Niederlage vor der Länderspielpause beim 1. FC Heidenheim wieder steigern müssen.

Womöglich kann dazu auch schon Sebastian Polter seinen Teil beitragen, der nach seinem zum Jahresauftakt am 31. Januar gegen den 1. FC Köln erlittenen Mittelfußbruch vor dem ursprünglichen Zeitplan liegt. Noch Anfang März hatte Trainer Urs Fischer damit spekuliert, im Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden am 7. April wieder auf den Angreifer bauen zu können, der nun aber schon gegen Paderborn im Kader stehen könnte.

Entscheidung nach dem Abschlusstraining

„Sebastian konnte alles im Training mitmachen. Auch Zweikämpfe und Abschlüsse“, zeigte sich Fischer gegenüber dem Berliner Kurier erfreut über die Entwicklung Polters, die den Union-Coach positiv überrascht: „Wir hatten erst nach Paderborn mit ihm gerechnet. Ein Lob an ihn und die medizinische Abteilung.“

„ Sebastian konnte alles im Training mitmachen. ”
Urs Fischer

Ob Polter tatsächlich bereits am Samstag im 18-Kader stehen wird, ließ Fischer noch offen. Erst nach dem Abschlusstraining am heutigen Freitag soll die finale Entscheidung fallen. Allerdings wäre es überraschend, würde Fischer auf den Torjäger verzichten, der auch bei einem Kurzeinsatz alleine mit seiner Präsenz für Unruhe in der gegnerischen Defensive sorgen kann.

Schon Mitglied bei Wettanbieter William Hill? Jetzt exklusiven William Hill Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Union Berlin wetten!