1. FC Union Berlin: Simon Hedlund vor Wechsel an die Alte Försterei

Keine Einigung mit Florian Jozefzoon

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.18 | 09:56
Simon Hedlund von Elfsborg

Auf dem Weg nach Köpenick? Der Schwede Simom Hedlund soll kurz vor einem Transfer zu Union stehen. ©Imago

Den Start in die neue Saison hatte man sich beim 1. FC Union Berlin wohl ganz anders vorgestellt. Zwar gelang beim MSV Duisburg der mühsame Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals, doch in der Liga stehen die Eisernen mit lediglich zwei Zählern nach drei Spielen da und sind noch sieglos.

Aufholjagd am Ende nur teilweise belohnt

Auch deshalb, weil am gestrigen Sonntag zwar ein 1:3 bei Arminia Bielefeld in ein 4:3 gedreht werden konnte, diese Führung aber nicht über die Zeit gebracht wurde. Klar, dass im Union-Lager trotz der vor allem wegen der extremen Temperaturen bemerkenswerten Aufholjagd die Enttäuschung überwog, zumal dem 4:4 ein Passversuch von Felix Kroos vorausging, den Schiedsrichter Timo Gerach unglücklich abfing und so den vierten Bielefelder Treffer einleitete.

In der Länderspielpause wird Trainer Jens Keller nun sicherlich auch die Partie in Bielefeld noch einmal aufarbeiten. Und aller Voraussicht nach kann der Coach der Eisernen dann auch mit einem weiteren Neuzugang arbeiten. Zwar hat sich die Verpflichtung des Niederländers Florian Jozefzoon zerschlagen, weil sich laut niederländischen Medien beide Seiten nicht auf eine Zusammenarbeit verständigen konnten, doch dafür zeichnet sich der Wechsel von Simon Hedlund vom schwedischen Erstligisten IF Elfsborg Boras an die Alte Försterei ab.

Hedlund schon auf dem Weg nach Berlin?

Nachdem am Freitag die Meldung aufgetaucht ist, laut der Union umgerechnet gut eine Million Euro für den beidseitig einsetzbaren Flügelspieler bieten soll, heizte das Fehlen des nicht verletzten Hedlund bei Elfsborgs Gastspiel am Sonntag in Jönköping die Spekulationen weiter an.

In Schweden wurde vermeldet, dass sich der 23-Jährige sogar schon auf dem Weg nach Berlin befinden soll und auch Bild geht davon aus, dass der Transfer nur noch Formsache ist, obwohl es laut Hedlunds Berater Per Jonsson zwei weitere Interessenten, die ebenfalls Angebote unterbreitet haben sollen, gibt.