7. Spieltag: FC Ingolstadt gegen 1. FC Union Berlin – Ohne Caiuby zum zweiten Heimsieg?

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Sonntag, 15.09.13 | 06:50

Nach dem katastrophalen Start mit vier Niederlagen befindet sich der FC Ingolstadt mit vier Punkten aus den letzten zwei Spielen zwar im Aufwärtstrend, belegt aber noch immer den vorletzten Tabellenplatz. Daher strebt man im vierten Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin den zweiten Heimsieg an. Der inzwischen gar nicht mehr als so geheim geltende Geheimfavorit hat im bisherigen Saisonverlauf erst eine Niederlage hinnehmen müssen, belegt derzeit Platz 2 im Klassement und geht nicht zuletzt deswegen leicht favorisiert in die heutige Begegnung. „Sie werden auch in Ingolstadt die Offensive suchen, haben bekanntermaßen mit Torsten Mattuschka einen starken Standardschützen und werden uns alles abverlangen“, erwartet Schanzer-Trainer Marco Kurz einen Gegner, der auf Sieg spielen wird. Nicht ausdrücklich warnen muss er vor Adam Nemec, der noch im Frühjahr 2012 die Stiefel für die Oberbayern geschnürt und beim 3:3 mit zwei Treffern den ersten Auswärtssieg der Köpenicker im Audi-Sportpark verhindert hatte.

Neben den Rekonvaleszenten Andre Mijatovic sowie Moritz Hartmann sowie dem weiterhin aufgrund von Sprunggelenksproblemen ausfallenden Almog Cohen fehlt bei den Oberbayern heute mit Caiuby eine wichtige Offensivkraft. Wie Marco Kurz auf der Pressekonferenz vor dem Spiel bekannt gegeben hatte, war der 25-jährige Brasilianer in dieser Woche aus disziplinarischen Gründen vom Mannschaftstraining ausgeschlossen worden und zählt heute nicht zum Kader. Für die dadurch vakant gewordene Position auf der linken Seite kommen Ümit Korkmaz und Christian Eigler in Frage. Beim Kampf um den Platz auf der Doppelsechs neben Alfredo Morales dürfte Christoph Knasmüllner nach seinem beherzten Spiel in Dresden wohl erneut den Vorzug gegenüber Pascal Groß erhalten. Der 20-jährige Österreicher hatte wegen Knieproblemen in der vorvergangenen Woche mit dem Training aussetzen müssen und war auch beim Testspiel gegen den FC Liefering nicht mit von der Partie. Nachdem er in der abglaufenen Woche wieder voll mittrainiert hat, ist er für das heutige Spiel aber einsatzbereit. Der in dieser Woche verpflichtete Rechtsverteidiger Konstantin Engel hingegen dürfte nach nur wenigen Trainingseinheiten noch keine Option für die Startelf sein.

Die Gäste gehen mit viel Optimismus in diese Partie, denn ganz im Gegensatz zu den oft schwachen Auftritten auf fremden Geläuf im Vorjahr ist man in dieser Saison auswärts noch ungeschlagen und möchte nun im dritten Anlauf erstmals drei Punkte aus Ingolstadt mitnehmen. Allerdings weiß man auch, dass die derzeitige Tabellensituation über das tatsächliche Potenzial des heutigen Gegners hingwegtäuscht. Trainer Uwe Neuhaus wies im Vorfeld der Begegnung nochmals darauf hin: „Wenn der Zweite bei einer Niederlage gegen den Vorletzten nur noch vier Punkte Vorsprung hat, sieht man, wie nichtssagend die Tabelle eigentlich ist.“ Der FC Ingolstadt habe die Wende geschafft und wollte jetzt nachlegen, erwartet Neuhaus heute einen erstarkten Gegner. Dennoch dürfte außer Frage stehen, dass auch der FC Union an die vor der Länderspielpause gezeigten Leistungen anknüpfen und als Sieger vom Platz gehen will. Personell fällt für die anstehenden Begegnungen Innenverteidiger Mario Eggimann nach seinem Bandscheibenvorfall zunächst weiterhin aus. Baris Özbek hingegen steht nach überwundenen Problemen mit der Gesäßmuskulatur wieder im Kader, ist aber heute noch keine Option für die Startelf. Neuhaus wird heute wohl die selbe Anfangsformation aufbieten wie im letzten Ligaspiel gegen den FC St. Pauli.

Wie alle anderen Spiele wird auch diese Partie ausschließlich im Pay-TV bei Sky oder Liga Total übertragen. Einen offiziellen Live-Stream im Internet gibt es mit Ausnahme von Sky Go leider nicht, allerdings sollte man auf den einschlägigen Seiten einen funktionierenden Stream finden. Ansonsten bietet es sich an, die 90 Minuten in einem der zahlreichen Live-Ticker zu verfolgen oder aber auf das Fußballradio „Sport1.fm“ auszuweichen.

Voraussichtliche Aufstellungen:

FC Ingolstadt: Özcan – da Costa, Roger, Matip, Jessen – Morales, Knasmüllner – Buchner, Hajnal, Korkmaz (Eigler) – Hofmann

1. FC Union Berlin: Haas – Pfertzel, Stuff, Schönheim, Kohlmann – Kreilach, Parensen – Brandy, Köhler – Mattuschka – Nemec