Darmstadt 98: Doppeltes Startelfdebüt in Nürnberg?

Nicolai Rapp und Patric Pfeiffer könnten erstmals beginnen

Patric Pfeiffer am Ball für Darmstadt 98

Patric Pfeiffer winkt der erste Startelf-Einsatz. ©Imago images/Jan Huebner

Darmstadt 98 hat den 3:2-Auswärtssieg bei Dynamo Dresden mit dem gestrigen 1:0 zu Hause gegen den SV Sandhausen vergoldet und sich mit dem zweiten Dreier in Folge in der Tabelle erst einmal Luft verschafft. Acht Punkte liegen die Lilien nun vor Relegationsplatz 16 und dürfen damit auf ein letztes Saisondrittel ohne das ganz große Zittern hoffen.

Am kommenden Sonntag wartet nun aber beim 1. FC Nürnberg, dessen Tendenz mit sieben Punkten aus den letzten drei Spielen ebenfalls nach oben zeigt, allerdings erst einmal eine schwierige Aufgabe. Dass mit Immanuel Höhn der Siegtorschütze gegen Sandhausen, der wenige Minuten nach seinem Treffer Gelb-Rot sah, gesperrt fehlt, macht es dabei mutmaßlich nicht einfacher, in Nürnberg zu bestehen. Zudem ist nicht ausgeschlossen, dass auch der gestern nach 73 Minuten mit einer blutenden Nase ausgewechselte Yannick Stark passen muss.

Die Erfahrung spricht für Rapp

Wie schon in der Endphase gegen Sandhausen könnten dafür in Nürnberg Nicolai Rapp und Patric Pfeiffer in die Startelf rutschen. Sowohl für den erst im Winter vom 1. FC Union Berlin ausgeliehenen Rapp als auch für den bereits im Sommer vom Hamburger SV gekommenen Pfeiffer wäre es der erste Einsatz von Anfang an.

Rapp wurde in der Winterpause als Reaktion auf den langen Ausfall von Mathias Wittek (Kreuzbandriss) als Backup für die Innenverteidigung geholt, kam aber bei seinem ersten Einsatz am 20. Spieltag gegen den VfL Osnabrück (2:2) über 45 Minuten als Rechtsverteidiger zum Zug und war nun gegen Sandhausen auf der Sechs gefragt. Pfeiffer, der  vor Weihnachten nur zweimal in den Schlussminuten gefragt war, half derweil im Abwehrzentrum, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Ob beide in Nürnberg auf diesen Positionen starten, hängt wohl maßgeblich von der Verfügbarkeit Starks ab. Gibt dieser grünes Licht, ist nur der Platz in der Innenverteidigung neben Dario Dumic vakant. Aufgrund seiner mit 66 Zweitliga-Spielen größeren Erfahrung dürfte in diesem Fall eher Rapp den Zuschlag erhalten.

Schon Mitglied bei Wettanbieter LeoVegas ? Jetzt exklusiven LeoVegas Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Darmstadt wetten!