Darmstadt 98: Ein Duo vor dem Aus

Neben Yannick Stark auch Dario Dumic im Sommer wohl weg

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 07.05.20 | 10:18
Yannick Stark

Erhält bei den Lilien keinen neuen Vertrag mehr: Yannick Stark. © imago images / Eibner

Update (7.5.20):
Am Donnerstagvormittag gab der SV Darmstadt 98 die Vertragsverlängerungen mit Immanuel Höhn und Patrick Herrmann bekannt. Hier mehr lesen!

Ursprünglicher Artikel:
Seit dem gestrigen Mittwoch kann man sich auch bei Darmstadt 98 auf den Re-Start der 2. Bundesliga am übernächsten Wochenende einstellen, wobei erst heute geklärt wird, mit welchem Spieltag es dann weitergeht. Für mehrere Spieler beginnt mit dem Wiederbeginn zugleich die Abschiedstournee vom Böllenfalltor.

Sicher verabschieden muss sich Yannick Stark, wie der Sportliche Leiter Carsten Wehlmann am Mittwoch im Rahmen eines Online-Fanabends erklärte. Der 29-Jährige selbst ist darüber bereits informiert, wie Berater Karl Herzog in Bild verriet: „Die Enttäuschung von Yannick ist verständlich, aber wir sind Profis genug, um damit umgehen zu können.“

Stark, den Wehlmann als „Härtefall“ bezeichnete, spielte bereits 2010/11 auf Leihbasis für die Lilien und kehrte Anfang 2015  nach Darmstadt zurück. Obwohl unterbrochen von einer Leihe zum FSV Frankfurt zählt der 29-jährige Mittelfeldspieler zu den dienstältesten Profis in Darmstadt und absolvierte auch in dieser Saison 20 Partien, muss sich nun aber dennoch anders orientieren.

Weiterverpflichtung von Dumic wohl zu teuer

Während Wehlmann ansonsten noch für diese Woche weitere Entscheidungen ankündigte, bei denen es sich mutmaßlich um die im Raum stehenden Verlängerungen mit Immanuel Höhn, Tobias Kempe und Fabian Holland handeln wird, zeichnet sich nach Informationen des „Kicker“ (Ausgabe 39/2020 vom 07.05.2020) noch ein weiterer Abschied aus dem Kreis der Stammelf ab.

Demnach werden die Lilien den bislang vom FC Utrecht nur ausgeliehenen Dario Dumic nicht weiterverpflichten. Der 28-jährige Bosnier stand in allen 25 Saisonspielen die gesamten 90 Minuten auf dem Platz und zählt mit vier Treffern zu den gefährlichsten Abwehrspielern der Liga. Allerdings kann und will Darmstadt offenbar keine höhere Ablöse für den Innenverteidiger bezahlen, der mit seinen Leistungen natürlich auch seinen Marktwert erhöht hat.

Zumindest vorerst scheint es für Dumic damit zurückzugehen nach Utrecht, wo der fünffache bosnische Nationalspieler noch einen Vertrag bis 2021 besitzt. Zum bevorstehenden Abschied von Dumic passt das Interesse der Lilien an Marco Komenda, der einst am Böllenfalltor ausgebildet wurde, beim SV Meppen zu einem herausragenden Innenverteidiger der 3. Liga gereift ist und nun in seine Geburtsstadt zurückkehren könnte.