Erzgebirge Aue: Ohne Christian Tiffert nach Fürth?

Dimitrij Nazarov gibt grünes Licht

Christian Tiffert

Ausfall droht: Christian Tiffert (r.) hat Rückenprobleme © Imago / Picture Point

Am Sonntag will der FC Erzgebirge Aue seine bisher gute Auswärtsbilanz von sieben Punkten aus vier Spielen in der Fremde weiter verbessern. Beim Gastspiel bei der SpVgg Greuther Fürth muss Trainer Hannes Drews aber möglicherweise auf einen seiner Führungsspieler verzichten.

Denn wie Bild berichtet, laboriert Christian Tiffert an Rückenproblemen, die schon zwei Tage lang kein Training zuließen. Kann der 35-Jährige auch am Samstag nicht trainieren, wird die Mannschaft die Reise nach Fürth ohne Tiffert antreten.

Dafür würde wohl Philipp Riese im defensiven Mittelfeld beginnen, während der zu Saisonbeginn schon aussortierte Mirnes Pepic nach guter Leistung im Test gegen Dukla Prag (3:1) in den Kader rücken könnte.

Auch Rapp meldet sich fit

Entwarnung gab es derweil von Dimitrij Nazarov, der mit Leistenproblemen von der Nationalelf Aserbaidschans zurückgekehrt ist. Der 27 Jahre alte Offensivmann hat einen Belastungstest am gestrigen Donnerstag bestanden und kann somit auflaufen. Ebenso wie Nicolai Rapp, dessen Wadenprobleme abgeklungen sind und der somit an alter Wirkungsstätte dabei sein wird.

Eine Option könnte dort auch Cebio Soukou darstellen, der nach auskurierter Oberschenkelverletzung allerdings anerkennt, dass in der Offensive aktuell drei andere Spieler die Nase vorne haben: „Was Pascal, Dimitrij und Sören derzeit da vorn abziehen, ist großer Sport. Da kann ich nur den Hut ziehen“, so der 25-Jährige gegenüber Tag24.

Gegen Prag konnte sich Soukou aber immerhin erstmals dem neuen Trainer Drews in einem Spiel präsentieren und in einigen Szenen durchaus auf sich aufmerksam machen. Gut möglich deshalb, dass der dribbelstarke Offensivmann schon nach Fürth zumindest als Joker mitfährt.

Gewinnt Aue in Fürth? Jetzt wetten!