FC Ingolstadt: Zwei Neue sollen noch kommen

Andreas Voglsammer ist weiter ein Thema

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 15.01.21 | 13:02
Stefan Leitl vom FC Ingolstadt

Wen bekommt Stefan Leitl noch für seinen neuen Kader? ©Imago/Eibner

Mit den bisherigen sechs Neuzugängen Charlison Benschop (Hannover 96, Konstantin Kerschbaumer (FC Brentford), Thorsten Röcher (Sturm Graz), Benedikt Gimber (TSG 1899 Hoffenheim), Osayamen Osawe (1. FC Kaiserslautern) und Agyemang Diawusie (RB Leipzig) hat der FC Ingolstadt am gestrigen Samstag die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen.

„ Wir haben alle Spieler bekommen, die wir wollten. ”
Stefan Leitl

Trainer Stefan Leitl, der noch auf die Nationalspieler Almog Cohen und Örjan Nyland sowie den erkrankten Hauke Wahl verzichten musste, zeigte sich im Donaukurier schon jetzt mit seinem Kader sehr zufrieden: „Wir haben alle Spieler bekommen, die wir wollten. Durch die Neuen haben wir viel Tempo und Dynamik hinzugewonnen, sodass jeder sehen kann, wo wir hinwollen.“

Geht der Poker um Voglsammer weiter?

Komplett ist das Aufgebot der Schanzer gleichwohl noch nicht. Sportdirektor Angelo Vier bestätigte am Rande der ersten Übungseinheit erneut, dass noch nach zwei weiteren Verstärkungen gesucht wird. Neben einem Linksfuß für die Viererkette, bei dem es sich um einen Innenverteidiger handeln dürfte, ist auch das Thema Andreas Voglsammer noch nicht zu den Akten gelegt.

Der Angreifer von Arminia Bielefeld ist demnach weiterhin ein Wunschspieler für den Offensivbereich. Ob sich eine Verpflichtung realisieren lässt, ist allerdings höchst fraglich, scheint Bielefeld doch nicht gewillt, Voglsammer ziehen zu lassen. Es sei denn, ein Verein legt so viel Geld auf den Tisch, dass die Ostwestfalen nicht ablehnen können. Die als Schmerzgrenze im Raum stehenden fünf Millionen Euro dürfte Ingolstadt indes kaum bezahlen.

Noch kein Mitglied bei Interwetten? Jetzt anmelden & bis zu 150€ WM-Bonus sichern!