Holstein Kiel: Saisonende ohne Werner

Co-Trainer übernehmen

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Dienstag, 16.06.2020 | 12:35
Ole Werner von Holstein Kiel

Ole Werner nutzte seine Chance als Cheftrainer bei der KSV. ©Imago images/Pressefoto Baumann

Ole Werner wird in den letzten drei Saisonspielen nicht mehr an der Seitenlinie der KSV Holstein Kiel stehen. Der Trainer kann aus persönlichen Gründen vorübergehend sein Amt nicht ausüben. Für ihn übernehmen die Co-Trainer Fabian Boll und Patrick Kohlmann.

Entscheidungsfaktor im Abstiegskampf

„Wir sind uns der Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern, aber auch unserer sportlichen Lage bewusst“, erklärte Geschäftsführer Sport Uwe Stöver. „Das gesamte Trainer- und Funktionsteam sowie die Mannschaft wird mit meiner vollsten Unterstützung und dem Vertrauen des gesamten Vereins diese Situation annehmen und mit voller Konzentration und Motivation und im Sinne unseres Trainers in die bevorstehenden Aufgaben gehen.“

Diese Aufgaben bestehen noch aus den Partien gegen Dynamo Dresden, Osnabrück und Nürnberg, womit der KSV durchaus noch eine wichtige Rolle als Zünglein an der Waage im Abstiegskampf zukommt. Selbst sind die „Störche“ mit 39 Punkten noch nicht ganz auf der sicheren Seite, dürften aber mit dem Abstieg bei sechs Zählern Vorsprung auf die Relegation nichts zu tun haben.

Werner hatte nach der Freistellung von André Schubert in der Hinrunde zunächst interimsweise das Traineramt an der Förde übernommen. Als der Trainer der U23 es schaffte, zum alten Spielstil und besseren Ergebnissen zurückzukehren, gab man dem 32-Jährigen definitiv das Vertrauen.

Das Restprogramm von Holstein Kiel: