SV Darmstadt 98: Kempe und Dursun nicht zu ersetzen

Lilien ohne ihre besten Torschützen zu harmlos

Serdar Dursun

Musste gegen Köln wegen muskulären Problemen passen: Serdar Dursun © Imago / Jan Hübner

Nach dem 0:1 beim VfL Bochum vor der Länderspielpause hat der SV Darmstadt 98 am gestrigen Samstag mit dem 0:3 gegen den 1. FC Köln die zweite Niederlage in Folge kassiert. Dabei waren die Lilien keineswegs drei Tore schlechter als die Geißböcke, deren überlegene individuelle Qualität aber gerade vor dem gegnerischen Tor unverkennbar war.

Wir sind heute etwas an der Effizienz und der Qualität der Einzelspieler gescheitert. (Dirk Schuster)

„Wir sind heute etwas an der Effizienz und der Qualität der Einzelspieler gescheitert“, räumte denn auch Darmstadts Trainer Dirk Schuster ein, der auf der vereinseigenen Webseite ansonsten zu Recht von einem „sehr anständigen“ Spiel sprach.

Und basierend auf dem Auftritt gegen Köln rechnet sich Schuster kommende Woche beim 1. FC Union Berlin, dem nächsten Top-Team, durchaus etwas aus: „Vom Ergebnis her ist es ein sehr schlechtes Gefühl, von der Leistung aber ein sehr positives. Das müssen wir jetzt als Grundstein nehmen und auch in Berlin so auftreten. Wenn das passiert, bin ich zuversichtlich, dass wir dort etwas holen können.“

Platte meldet sich zurück

Dann kann Schuster aller Voraussicht nach auch wieder auf Tobias Kempe und Serdar Dursun setzen, deren Fehlen gegen Köln sicherlich kein unwesentlicher Grund dafür war, dass es trotz vieler aussichtsreicher Situationen nicht zu den ganz gefährlichen Aktionen reichte.

Top-Scorer Kempe (fünf Tore, vier Vorlagen) ist vor allem auch mit seiner Qualität bei ruhenden Bällen wichtig und nach abgesessener Gelbsperre an der Alten Försterei wieder dabei. Bei Dursun (fünf Tore, eine Vorlage), der gegen Köln aufgrund von muskulären Problemen ausfiel, wird erst während der Trainingswoche eine Entscheidung fallen.

Dursuns Vertreter Terrence Boyd, der sich gerade in Luftduellen sehr präsent zeigte, im Kombinationsspiel aber Mängel offenbarte, hätte freilich auch ohne Dursuns Rückkehr neue Konkurrenz. Denn Felix Platte, der nach langer Verletzungspause erstmals in dieser Saison zum Kader gehörte und zu einem Kurzcomeback kam, wird seine Rückstände in den kommenden Tagen weiter aufarbeiten. Die Startelf in Berlin käme aber wohl noch zu früh.

Noch kein Mitglied beim Lilien-Sponsor? Jetzt aktuelle Sportwetten.de Erfahrungen lesen & bis zu 300€ Willkommensbonus sichern!