Union Berlin: Manuel Schmiedebach kommt

Mittelfeldspieler wechselt auf Leihbasis für ein Jahr

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 26.06.18 | 07:39
Manuel Schmiedebach am Ball für Hannover 96

Wechselt in die Heimat: Der gebürtige Berliner Manuel Schmiedebach. ©Imago

Der Transfer von Manuel Schmiedebach zu Union Berlin ist in trockenen Tüchern. Wie die Köpenicker am heutigen Montagnachmittag bekannt gaben, wechselt der 29-Jährige von Hannover an die Alte Försterei und steht dort künftig mit der Rückennummer 24 auf dem Platz. Sein Leih-Vertrag läuft bis 2019.

Mächtig Erfahrung

„Manuel Schmiedebach verfügt über einen großen Erfahrungsschatz auf erstklassigem Niveau“, so Geschäftsführer Oliver Ruhnert. „Er ist ein besonderer Charakter, der in den letzten Jahren bewiesen hat, welch wichtige Rolle er in einer Mannschaft einnehmen kann.“

Schmiedebach lernte das Kicken in der Jugend von Hertha BSC und wechselte 2008 zur zweiten Mannschaft Hannovers. Dort schaffte er es mit großem Einsatzwillen zu den Profis, für die er 241 Spiele in Bundesliga, zweiter Liga, DFB-Pokal und der Europa League bestritt. In der abgelaufenen Saison kam der 29-Jährige allerdings auf nur noch zwei Startelf-Einsätze und fand in der Rückrunde keine Berücksichtigung.

„Ich freue ich mich, wieder in meine Heimatstadt zurückzukehren, wo alles für mich angefangen hat“, so der gebürtige Berliner. „Mit meiner Erfahrung werde ich die Mannschaft nach Kräften unterstützen, um eine erfolgreiche Saison zu spielen.“ Der Mittelfeldspieler habe in seiner Zweitliga-Saison mit Hannover „erlebt wie viel Potenzial im 1. FC Union Berlin steckt und welche Energie der gesamte Verein entfalten kann. Darauf habe ich große Lust“, so Schmiedebach.

Noch kein Mitglied bei Interwetten? Jetzt anmelden & bis zu 150€ WM-Bonus sichern!