Union Berlin: Redondo und Parensen fallen aus

Duo fehlt wochenlang

Kenny Prince Redondo im Laufduell.

Kenny Prince Redondo (r.) im Testspiel gegen den AC Horsens ©Imago/Matthias Koch

Vor der Ländespielpause verletzte sich bereits Fabian Schönheim am Knie und steht Trainer Jens Keller in den nächsten Partien deswegen nicht zur Verfügung. Nun vergrößert sich das Lazarett der Eisernen weiter. Wie die Köpenicker am heutigen Dienstagnachmittag in einer Pressemitteilung bekannt gaben, fallen auch Offensivspieler Kenny Prince Redondo sowie Routinier Michael Parensen aus.

Operation steht an

Redondo stand in dieser Woche noch nicht auf dem Trainingsplatz, nachdem er sich im Testspiel gegen den AC Horsens am linken Knie verletzt hatte. Nun steht fest: Die Verletzung ist so schwerwiegend, dass eine Operation fällig ist, die am Donnerstag ansteht.

Der 23-Jährige, der an den ersten beiden Spieltagen auf dem Platz stand, bevor ihn eine Schultereckgelenkssprengung aus der Bahn warf, ist in den kommenden Wochen daher keine Alternative. Genauso lang müssen die Eisernen auf Michael Parensen verzichten.

Der Abwehrspieler, der in dieser Saison zu drei Kurzeinsätzen kam, zog sich im heutigen Training eine Wadenverletzung zu. In der nächsten Partie in Heidenheim rückt daher wohl wieder Peter Kurzweg in die Mannschaft, der zuletzt nicht im Kader stand.

Wo landet Union Berlin am Saisonende? Jetzt wetten!