VfL Bochum: Eine zweite Spitze als Option?

Gleich drei potentielle Zehner fallen aus

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 20.09.19 | 09:16
Simon Zoller gegen Dresden.

Simon Zoller könnte als zweite Spitze neben Ganvoula oder in etwas zurückgezogener Position auflaufen. ©imago images/Team 2

Im Spiel beim SV Sandhausen, wo der neue Trainer Thomas Reis in seinem persönlich zweiten Anlauf auf den ersten Dreier und generell auf den ersten Saisonsieg hofft, muss der VfL Bochum gleich auf drei Kreativkräfte verzichten. Während Chung-Yong Lee und der immerhin ins Training zurückgekehrte Tom Weilandt weiter fehlen, muss auch Sebastian Maier aufgrund einer Erkältung passen.

Durch den Ausfall von Maier wird eine Position in der Offensive frei. Der 26-Jährige agierte zuletzt als Zehner, kann in dieser Rolle wegen der ebenfalls fehlenden Lee und Weilandt indes allenfalls durch Görkem Saglam und durch Thomas Eisfeld eins zu eins ersetzt werden. Während der 21-jährige Saglam in dieser Saison noch nicht zum Zug und kaum in die Startelf rücken dürfte, enttäuschte Eisfeld vergangene Woche beim 2:2 gegen Dresden, allerdings auf dem linken Flügel.

Zoller und Wintzheimer als zweite Spitze vorstellbar

Dass statt Eisfeld auf links Danny Blum beginnen wird, gilt vor der Reise nach Sandhausen als recht sicher. Eisfeld wäre damit eine Option für die zentrale Rolle hinter Sturmspitze Silvere Ganvoula. Doch der freie Platz in der Bochumer Offensive könnte auch anders besetzt werden. Dank der Genesung von Simon Zoller und der späten Ausleihe von Manuel Wintzheimer verfügt Coach Reis auch über die Möglichkeit, Ganvoula einen zweiten Stürmer zur Seite zu stellen.

Gerade Zoller kann auch als hängende Spitze agieren. Aber auch Milos Pantovic, für den rechts Jordi Osei-Tutu ins Team rücken könnte, wäre diese Rolle zuzutrauen. Optionen sind somit genügend vorhanden, doch ob diese auch greifen, bleibt abzuwarten. Davon dürfte wiederum auch abhängen, wie sehr die Rückkehr von Lee, Weilandt und Maier herbeigesehnt wird.

»Mobil wetten leicht gemacht: Jetzt aktuelle Bethard App holen & bequem auf das nächste Bochum-Spiel tippen!