VfL Bochum: Neuer Konkurrenzkampf in der Innenverteidigung

Vasilios Lampropoulos bleibt wohl im Team

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 13.03.2020 | 09:39

Simon Lorenz bei der Ballannahme.

Simon Lorenz ist einer von mehreren Kandidaten für das Abwehrzentrum. ©imago images/Team 2

Obwohl aktuell über diverse Szenarien den weiteren Saisonverlauf betreffend spekuliert wird, bereitet sich der VfL Bochum derzeit soweit möglich normal auf das anstehende Heimspiel am Samstag gegen den 1. FC Heidenheim vor. Dann hofft der VfL nach den jüngsten beiden Unentschieden gegen den SV Sandhausen (4:4) und bei Darmstadt 98 (0:0) auf drei Punkte, die im Kampf um den Klassenerhalt enorm wichtig wären.

Verzichten muss Trainer Thomas Reis dabei allerdings wohl auf Stammtorwart Manuel Riemann, der sich beim Aufwärmen in Darmstadt am Knie verletzt hat, aber dennoch in den folgenden 90 Minuten zwischen den Pfosten stand. Nun aber droht der Nummer eins eine Zwangspause, sodass Patrick Drewes gegen Heidenheim voraussichtlich zu seinem zweiten Zweitliga-Einsatz kommt.

Während bei Danny Blum, den Wadenprobleme plagen, noch Hoffnung besteht, wird es für Saulo Decarli eher eng. Der Schweizer Innenverteidiger, der an 22 der ersten 25 Spieltage in der Startelf stand, trainierte laut der WAZ zwar nach auskuriertem Infekt ab Mittwoch zumindest wieder individuell, doch ob es für einen Einsatz am Samstag reicht, ist offen.

Lampropoulos überzeugt beim Debüt

Größere Sorgen muss sich Coach Reis aber um sein Abwehrzentrum dennoch nicht machen. Denn der im Winter von Deportivo La Coruna ausgeliehene Vasilios Lampropoulos machte seine Sache bei seinem Zweitliga-Debüt als Decarli-Vertreter in Darmstadt mehr als ordentlich. Der 29 Jahre alte Grieche, der 2018 seine beiden bislang einzigen Länderspiele für die Hellenen bestritten hat, empfahl sich damit nachdrücklich für weitere Einsätze und könnte auch für einen fitten Decarli ein ernsthafter Konkurrent sein.

Weil sich der nach langer Leidenszeit endlich wieder uneingeschränkt belastbare Maxim Leitsch in den vergangenen Wochen hervorragend entwickelt hat und zum Stammspieler avanciert ist, besitzt Reis in der Innenverteidigung inzwischen eine bemerkenswerte Auswahl. Schließlich stehen mit Simon Lorenz und dem offenbar von mehreren internationalen Großklubs beobachteten Armel Bella-Kotchap noch zwei weitere, talentierte Alternativen für das Abwehrzentrum parat. Und Routinier Patrick Fabian befände sich für den Fall der Fälle auch noch in der Hinterhand.

Schon Mitglied beim offiziellen VfL-Sponsor? Jetzt LeoVegas Bonus sichern & bis zu 100€ für deine erste Wette auf den VfL Bochum sichern.