VfL Bochum: Robbie Kruse im Sommer schon wieder weg?

Australier besitzt Ausstiegsklausel

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 01.10.20 | 10:03
Robbie Kruse

Neun Scorerpunkte in 26 Einsätzen für den VfL: Robbie Kruse © Imago / Defodi

Am heutigen Freitag peilt der VfL Bochum bei der SpVgg Greuther Fürth den fünften Sieg in Folge an, der die Blau-Weißen zumindest für eine Nacht bis auf drei Punkte an Platz drei heranbringen würde. Die aktuell noch kleine Hoffnung, den momentanen Lauf bis zum Schluss mitzunehmen und doch noch den vor wenigen Wochen noch völlig utopisch scheinenden Aufstieg zu schaffen, wäre andererseits wohl schon bei einem Remis dahin.

Sollte der VfL kommende Saison weiter zweitklassig spielen, was im Moment sicher das wahrscheinlichste Szenario ist, kann Trainer Robin Dutt aller Voraussicht nach nicht mehr auf Kevin Stöger bauen, dessen Vertrag ausläuft und dem mehrere andere Angebote vorliegen. Der Österreicher ist allerdings nicht der einzige Leistungsträger, der dem VfL den Rücken kehren könnte.

Kruse kann für nur 300.000 Euro weg

Denn wie Bild berichtet, besitzt der erst im vergangene Sommer nach einem unglücklichen Gastspiel beim FC Liaoning in China ablösefrei verpflichtete Robbie Kruse eine Ausstiegsklausel. Der australische Nationalspieler, der sich bei der WM 2018 zusätzlich in den Fokus spielen könnte, kann demnach nach dieser Saison trotz Vertrages bis 2019 für nur 300.000 Euro wechseln.

Damit wäre Kruse, der für Fortuna Düsseldorf, Bayer Leverkusen und den VfB Stuttgart in 61 Bundesliga-Spielen auf sechs Tore und zwölf Vorlagen kam, für jeden Bundesligisten ein absolutes Schnäppchen. In Bochum würde man es auf jeden Fall mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen, sollte der 29-Jährige seine aktuelle Bilanz von fünf Toren und vier Vorlagen in 26 Einsätzen im Endspurt noch weiter verbessern.

Gewinnt Bochum in Fürth? Jetzt bei tipico wetten!