FC Ingolstadt: Bleibt Andreas Buchner? – Urgestein nur noch für die U23 eingeplant

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 31.05.14 | 07:23

Im nordöstlich von Ingolstadt gelegenen Kösching geboren war Andreas Buchner bislang das einzige echte Urgestein und Eigengewächs im Kader des FC Ingolstadt. Ob dies auch in der kommenden Saison so sein wird, ist aktuell aber fraglich. Noch hat der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler, der am liebsten auf der rechten Seite spielt, aber auch zentral und links eingesetzt werden kann, seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert.

Und ob Buchner, der Anfang 2006 aus der eigenen Reserve zur ersten Mannschaft aufgerückt ist, bei den Schanzern noch einmal ein neues Arbeitspapier unterschreiben wird, ist alles andere als sicher. Denn der FCI möchte den 1,68 Meter großen Rechtsaußen nur als Führungsspieler der zweiten Mannschaft in der Regionalliga behalten. Zwar soll der in den vergangenen Jahren von viele Verletzungen geplagte Buchner auch die Tür zu den Profis offen stehen, doch eingeplant wäre der Oberbayer zunächst nur für die U23.

Noch hat sich Buchner jedenfalls nicht durchgerungen, die Offerte des Vereins anzunehmen: „Das Angebot ist absolut in Ordnung. Aber ich fühle mich fit und will weiter auf hohem Niveau spielen. Der ganze Aufwand in der Reha und im Kraftraum soll nicht umsonst gewesen sein.“

Eine Entscheidung über seine Zukunft muss Buchner nun in den kommenden zwei Wochen treffen. Denn nur bis Mitte Juni läuft seine Bedenkzeit. Dann will der FCI Klarheit und dürfte das Angebot zurückziehen, sofern Buchner bis dahin nicht unterschrieben hat.