FC Ingolstadt: Erneute Pause für Tobias Schröck

Wer ersetzt den Vize-Kapitän?

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Mittwoch, 06.02.2019 | 15:11
Tobias Schröck in Aktion.

Das Verletzungspech bleibt ihm treu: Tobias Schröck. ©Imago/DeFodi

Der FC Ingolstadt muss erneut auf Tobias Schröck verzichten. Nach einem Schlag auf den linken Oberschenkel mit starker Weichteilreaktion fehlt der 26-Jährige mehrere Wochen, wie die Schanzer auf ihrem twitter-Kanal mitteilten, ohne eine konkrete Ausfalldauer zu nennen.

Für den Vize-Kapitän ist es bereits der zweite längere Ausfall in dieser Saison. In der Hinrunde fiel er nach einem Faszieneinriss im Oberschenkel bereits rund zwei Monate aus.

Gimber steht als Ersatz bereit

Zuletzt hatte sich der defensiv variabel einsetzbare Schröck in der Innenverteidigung der Ingolstädter festgespielt. Gegen Fürth und Magdeburg ließ Trainer Jens Keller ihn an der Seite von Winter-Neuzugang Mergim Mavraj in der Innenverteidigung auflaufen.

Nachdem Lucas Galvão mit einer Knöchelverletzung noch fehlt und der suspendierte Marvin Matip in den Planungen keine Rolle mehr spielt, stehen mit Benedikt Gimber und Björn Paulsen nur noch zwei weitere gelernte Innenverteidiger zur Verfügung.

Da Winter-Neuzugang Paulsen bisher aber als Rechtsverteidiger überzeugte, dürfte Gimber Kellers erste Wahl sein. Der 21-Jährige war bis zum Jahreswechsel noch fester Bestandteil der Startelf und absolvierte während der Hinrunde 13 Partien in der Innenverteidigung.

Schon Mitglied bei Wettanbieter 888sport? Jetzt exklusiven 888sport Bonus sichern & mit bis zu 200€ gratis Guthaben auf Ingolstadt wetten!