FC Ingolstadt: Interesse an Ante Budimir? – Kroate auch beim FC St. Pauli ein Thema

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 01.08.14 | 12:51

Am morgigen Samstag startet der FC Ingolstadt nach einer gelungenen Vorbereitung mit Testspielsiegen unter anderem gegen den 1. FC Köln und gegen den 1. FC Nürnberg in die neue Saison, in der die Schanzer diesmal von Beginn an nichts mit dem Abstieg zu tun haben wollen.

Komplett ist der Kader von Trainer Ralph Hasenhüttl kurz vor dem Start indes noch nicht. Nach wie vor halten der österreichische Fußball-Lehrer und Sportdirektor Thomas Linke Ausschau nach Verstärkung für den Angriff, wobei eine Personalie zusätzliche Brisanz in das morgige Auftaktspiel bringen könnte.

So berichtet der „Donaukurier“ vom Interesse des FC Ingolstadt an Angreifer Ante Budimir, der schon seit einiger Zeit auch mit dem FC St. Pauli in Verbindung gebracht wird. St. Pauli soll laut kroatischen Medienberichten sogar schon eine Ablöse von 800.000 Euro geboten haben, doch der kroatische Erstligist NK Lokomotiva Zagreb rund eine Million fordern. Schon seit einigen Tagen gibt es aber keine Neuigkeiten mehr, was einen möglichen Wechsel des 23-Jährigen ans Millerntor angeht. Womöglich auch deshalb, weil Budimir mit fünf Toren an den ersten beiden Spieltagen seinen Marktwert noch einmal erhöht und auch andere Interessenten auf den Plan gerufen hat.

Einem Wechsel gegenüber scheint Budimir selbst indes nicht abgeneigt. So verriet der 1,90 Meter große Sturmtank kürzlich in kroatischen Medien, dass er zwar ein neues Vertragsangebot von Lomototiva Zagreb vorliegen habe, allerdings mit Blick auf seine Weiterentwicklung das Gefühl habe, dass die Zeit für etwas Neues gekommen ist.

Wo die Zukunft Budimirs letztlich liegt, ist aktuell völlig offen. Dass neben St. Pauli auch Ingolstadt Interesse hat, ist allerdings durchaus vorstellbar. Nach dem Verkauf von Caiuby an den FC Augsburg wären die finanziellen Mittel für einen größeren Transfer auf jeden Fall vorhanden.