FC Ingolstadt: Trainersuche dauert noch an

Fabian Gerber in Köln wohl Interimscoach

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 24.09.18 | 12:36
Uwe Neuhaus

Nach seinem Aus in Dresden noch nicht bereit für eine neue Aufgabe: Uwe Neuhaus © Imago

UPDATE: Der FC Ingolstadt hat die Verpflichtung von Alexander Nouri als neuen Trainer bekannt gegeben. Weiteres gibt es hier.

Der ursprüngliche Artikel von 7:27 Uhr:

Wenn der FC Ingolstadt am morgigen Dienstag beim 1. FC Köln gastiert, wird aller Voraussicht nach der bisherige Individualtrainer Fabian Gerber als Interimscoach auf der Bank Platz nehmen. Denn der Plan der Schanzer, sehr kurzfristig einen Nachfolger für den am Samstag entlassenen Trainer Stefan Leitl präsentieren zu wollen, wird wohl zumindest mit Blick auf das Dienstagsspiel nicht mehr aufgehen.

Nach Ralph Hasenhüttl, der direkt seine Absage übermittelt haben soll, werden laut kicker.de auch die am gestrigen Sonntag zunächst heiß gehandelten Markus Weinzierl, Jens Keller und Uwe Neuhaus nicht das Traineramt in Ingolstadt übernehmen.

Erfahrung in der 2. Bundesliga ist ein Muss

Nachdem Sportdirektor Angelo Vier in seinem Anforderungsprofil deutlich gemacht hat, dass der neue Coach die 2. Bundesliga kennen und damit auch deutschsprachig sein soll, werden vom Donaukurier mit Torsten Lieberknecht, Mike Büskens und André Schubert noch einige der üblichen Verdächtigen genannt, allerdings ohne dass es konkrete Hinweise auf Kontakte gibt.

Klar ist, dass hinter den Kulissen fieberhaft nach einem neuen Mann gesucht wird, der spätestens am nächsten Montag im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin auch seinen Einstand feiern soll.

Nicht ausgeschlossen, dass der Leitl-Nachfolger schon am Dienstagabend die Partie in Köln verfolgen und dann tags darauf das Kommando übernehmen wird. Immerhin bliebe dann eine knappe Woche zur Vorbereitung auf den ersten Ernstfall.

Noch kein Mitglied beim offiziellen Liga-Sponsor? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!