Dynamo Dresden: Gogia und Berko fallen vorerst aus

MRT-Untersuchungen bestätigen die Befürchtungen

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Dienstag, 31.01.17 | 18:53
Akaki Gogia und Erich Berko bejubeln einen Dynamo-Treffer.

Vorläufig wird es kein Jubel-Tänzchen von Akaki Gogia (l.) und Erich Berko auf dem Platz geben. ©Imago

Das ist ganz bitter für Dynamo Dresden: Wie der Verein am Montagmittag in einer Pressemitteilung bestätigte, werden Akaki Gogia und Erich Berko der SGD länger nicht zur Verfügung stehen. Die beiden Offensivspieler verletzten sich am Sonntag beim 2:1-Sieg in Nürnberg.

„ Ein teuer erkämpfter Sieg. ”
Uwe Neuhaus

Dynamos Trainer Uwe Neuhaus bedauert den Ausfall der beiden Akteure natürlich sehr: „Aufgrund der beiden Verletzungen war es am Ende ein für uns teuer erkämpfter Sieg in Nürnberg. Andy wird uns einige Zeit fehlen, bei Erich hoffe ich, dass er bereits nach dem Heimspiel gegen Union Berlin wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.“

Keine OP geplant

Gogia zog sich laut MRT-Untersuchung einen Einriss des vorderen Syndesmosebandes und einen Riss des Seitenbandes im rechten Sprunggelenk zu. Berko erlitt einen Meniskusschaden im linken Knie, der aber nicht ganz so kompliziert sein soll. Beide Spieler sollen nicht operiert, sondern konservativ behandelt werden. Wann sie ins Mannschaftstraining zurückkehren können, ist offen.

In beiden Fällen ist der Ausfall besonders bitter: Während Gogia in der Hinrunde zum gefährlichsten SGD-Spieler avancierte und gleich drei Doppelpacks schnürte, kam Berko in den vergangenen Partien immer besser in Fahrt. In Nürnberg gelang dem 22-Jährigen jetzt sogar sein erster Saisontreffer.

Steigt Dynamo Dresden auf? Jetzt wetten!