Dynamo Dresden: Macht Jannik Müller die rechte Seite dicht?

Erich Berko keine Optimallösung

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 11.12.18 | 17:46
Jannik Müller

Könnte aus dem Zentrum nach rechts rücken: Jannik Müller © Imago / pmk

Mit der 0:2-Heimniederlage gegen Holstein Kiel hat Dynamo Dresdem am Wochenende nicht zum ersten Mal in dieser Saison die Chance verpasst, ganz nahe an die Aufstiegsplätze heranzurücken. Stattdessen steht in einer zumindest im oberen Tabellenmittelfeld abermals sehr engen Liga lediglich Platz elf zu Buche, immerhin aber mit komfortablen elf Punkten Vorsprung auf Rang 16.

Vor der Winterpause warten nun allerdings beim SC Paderborn und beim MSV Duisburg noch zwei nicht einfache Auswärtsspiele. Um dort bestehen und jeweils etwas mitnehmen zu können, muss sich die SGD im Vergleich zur Partie gegen Kiel aber deutlich steigern und wieder mehr Entschlossenheit an den Tag legen.

Kiel nutzt die Schwächen gezielt

Gefragt ist auch Trainer Maik Walpurgis, der vor allem die rechte Seite stabilisieren muss, über die gegen Kiel beide Gegentore fielen. Nicht ganz zufällig, musste Walpurgis dort doch wegen der Ausfälle von Linus Wahlqvist und Niklas Kreuzer mit Erich Berko zum zweiten Mal in Folge eine gelernte Offensivkraft als Notlösung aufbieten.

„ Uns war klar, dass Berko diese Position nicht optimal ausfüllt. ”
Maik Walpurgis

„Uns war klar, dass Berko diese Position nicht optimal ausfüllt“, verriet Walpurgis gegenüber Tag24, schon vor dem Spiel um die Problematik in der Rückwärtsbewegung gewusst zu haben, die Kiel letztlich gezielt auszunutzen verstand. „Dass der Gegner uns über die Seite angegriffen hat, ist uns natürlich nicht verborgen geblieben“, so Walpurgis weiter, der nun sicherlich über eine Änderung nachdenken wird.

Viele Optionen bleiben indes nicht mehr. Die wahrscheinlichste Variante ist nun, dass Jannik Müller aus der Dreierkette nach rechts rückt und dafür Sören Gonther als Innenverteidiger in die Mannschaft zurückkehrt. Über diese Rochade hat Walpurgis nach eigener Aussage in Bild bereits vor dem Spiel gegen Kiel nachgedacht, „weil Jannik die Position schon gespielt hat.“

Noch kein Mitglied beim SGD-Sponsor? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!