FC Ingolstadt: Cenk Sahin kommt auf Leihbasis

Offensivmann bis zum Saisonende ein Schanzer

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Freitag, 25.01.2019 | 13:55
Cenk Sahin am Ball für den FC St Pauli

Soll in der Rückrunde in Ingolstadt wirbeln: Cenk Sahin. ©Imago/Philipp Szyza

Am Montag berichtete Liga-Zwei.de exklusiv vom Interesse des FC Ingolstadt an St. Paulis Cenk Sahin, am heutigen Freitag bestätigten die Schanzer die Leihe des Offensivspielers. Der 24-Jährige kommt bis Saisonende.

„Mit Cenk konnten wir einen flexibel einsetzbaren und dribbelstarken Mann für unsere Angriffsreihe verpflichten“, so Sport-Geschäftsführer Harald Gärtner. „Wir sind fest davon überzeugt, dass er uns im Offensivbereich noch schwerer ausrechenbar macht und uns bei unserer Mission Klassenerhalt weiterhelfen wird.“

Schneller Außenbahnspieler

Sahin kann im zentralen offensiven Mittelfeld agieren, kommt aber lieber über die Flügel. Dort standen bei den Schanzern vor der Winterpause Paulo Otavio (links) sowie auf der rechten Seite Robert Leipertz auf dem Feld. Während der eigentliche Linksverteidiger Otavio dabei nicht überzeugte, wird mit Leipertz beim FCI bekanntlich nicht mehr geplant.

Da mit Charlison Benschop und Osayamen Osawe außerdem zwei Offensivkräfte abgegeben wurden, ist es sinnvoll, in diesem Bereich nachzulegen. Für Sahin bedeutet die Leihe eine neue Chance, sich nachhaltig in der 2. Bundesliga durchzusetzen. Insgesamt absolvierte er für St. Pauli bereits 57 Spiele in dieser Spielklasse, in der Hinrunde kam er aber über sieben Einsätze nicht hinaus.

Jetzt freut sich der Türke auf seine neue Aufgabe und nimmt den Abstiegskampf an. „Der Verein befindet sich in keiner leichten Situation, doch ich habe das bei St. Pauli schon einmal erlebt und wir haben am Ende über den Klassenerhalt jubeln dürfen“, so der Offensivspieler. „Ich werde alles geben und mich voll reinhängen, damit wir das große Ziel erreichen.“