Arminia Bielefeld: Saibene-Elf schlägt sich selbst

Individuelle Fehler führen zum Pokal-Aus

Jeff Saibene

Unnötiges Aus in Runde eins: Jeff Saibene © Imago / Eibner

Arminia Bielefeld muss den Etat für die laufende Saison ohne weitere Einnahmen aus dem DFB-Pokal bestreiten. Die Ostwestfalen verloren am gestrigen Samstag zu Hause mit 1:3 nach Verlängerung gegen Fortuna Düsseldorf. Nicht wahrscheinlicher geworden ist durch das Aus und damit ohne zusätzliche Pokal-Gelder die noch angedachte Verpflichtung eines Linksverteidigers.

Grund zum Ärgern hatte man in Bielefeld am Samstagabend indes schon ohne Blick in den Geldbeutel genügend, war die Pleite gegen den Ligarivalen doch fraglos vermeidbar. Denn nach der Führung durch Kapitän Fabian Klos in der 55. Minute sorgten individuelle Fehler der Arminia dafür, dass Düsseldorf zunächst zum Ausgleich und dann in der Verlängerung zum Sieg kam.

Voglsammer und Kerschbaumer patzen

Zunächst war es nach 68 Minuten Andreas Voglsammer, der mit einem katastrophalen Fehlpass in Richtung eigenes Tor Düsseldorfs Torjäger Rouwen Hennings bediente, der sich die Chance zum 1:1 nicht entgehen ließ.

Nach sechs Minuten in der Verlängerung verlor dann Konstantin Kerschbaumer den Ball tief in der eigenen Hälfte und abermals war es Hennings, der den Fehler prompt bestrafte. Obwohl die Mannschaft von Trainer Jeff Saibene nach dem Rückstand noch einmal alles versuchte, reichte es nicht mehr zum Ausgleich. Stattdessen machte Düsseldorf per Konter bereits in der Nachspielzeit der Verlängerung alles klar.

Der starke Saisonstart der Arminia mit zwei Siegen in der Liga hat damit einen ersten Kratzer bekommen. Am nächsten Montag gegen den VfL Bochum haben die Ostwestfalen aber direkt wieder im eigenen Stadion die Gelegenheit, es besser zu machen.

Gewinnt Bielefeld gegen Bochum? Jetzt wetten!