VfL Osnabrück: Blacha verlängert

Verein zieht Option

David Blacha am Ball für den VfL Osnabrück

David Blacha geht auch über die Saison hinaus beim VfL Osnabrück voran. ©Imago images/Osnapix

Vor der vergangenen Saison wechselte David Blacha vom SV Wehen Wiesbaden an die Bremer Brücke und wurde sofort zu einem unverzichtbaren Baustein des VfL Osnabrück. In der Aufstiegssaison verpasste er nur ein Ligaspiel (Gelbsperre), das gleiche gilt für die Hinrunde der aktuellen Spielzeit, als Blacha nur gegen den VfL Bochum auf der Bank Platz nehmen musste.

Der defensive Mittelfeldspieler ist Bindeglied zwischen Defensive und Offensive, sein Wert für die Mannschaft enorm – was nun in der Vertragsverlängerung mit dem 29-Jährigen mündet. Diese gab der VfL am heutigen Dienstag in einer Pressemitteilung offiziell bekannt.

Gegenseitige Wertschätzung

Ursprünglich lief Blachas Kontrakt nur noch bis Saisonende, jetzt zogen die Lila-Weißen allerdings eine Option, wodurch ihnen ihr Vize-Kapitän noch bis mindestens 2021 an der Bremer Brücke erhalten bleibt. Dort sind die Verantwortlichen mit dem gebürtigen Wickeder äußerst zufrieden.

„David Blacha zeichnet sich nicht nur durch seine strategische Spielweise auf dem Feld, sondern auch durch seine Führungsqualität auf und außerhalb des Platzes aus“, so VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes. „Er hat seine Verpflichtung im vergangenen Sommer mit guten Leistungen zurückgezahlt und diese auch in der 2. Bundesliga bestätigen können.“

Auch das Resultat Blachas Leistungen ist der sechste Tabellenplatz des Aufsteigers, der in der Liga beachtliche Erfolge feiern konnte. „Ich möchte weiterhin Teil dieser Entwicklung sein und fühle mich in Osnabrück sehr wohl“, so der Mittelfeldspieler selbst über seine Vertragsverlängerung.