VfL Osnabrück: Danneberg wird zweiter Co-Trainer

Rekordspieler der 3. Liga beendet Karriere

Tim Danneberg wird an der Bremer Brücke verabschiedet

Abschied als Spieler – doch Tim Danneberg (Mitte) bleibt dem VfL erhalten. ©Imago images/pmk

Am 18. Mai wurde Tim Danneberg offiziell an der Bremer Brücke verabschiedet, da sein auslaufender Vertrag nicht verlängert wurde. Jetzt ist klar: Danneberg bleibt den Lila-Weißen erhalten. Der Rekordspieler der dritten Liga (332 Einsätze) beendet seine aktive Karriere und fungiert künftig als zweiter Co-Trainer beim Aufsteiger.

„Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich die Entscheidung von Benjamin Schmedes und Daniel Thioune, sportlich nicht weiter auf mich zu setzen, erst verarbeiten musste“, so Danneberg auf der Vereinshomepage des VfL. Sportdirektor Benjamin Schmedes erklärt dazu: „Den Vertrag von Tim Danneberg nicht zu verlängern gehörte zweifelsohne zu den schwierigen Entscheidungen innerhalb der Planung der kommenden Saison.“

Verzahnung von Jugend- und Profibereich

Nach dieser Entscheidung setzten sich die Beteiligten nochmal an einen Tisch, danach sei der VfL auf Danneberg „proaktiv zugegangen, als es um die Erweiterung des Trainerteams ging“, so Schmedes weiter.

Danneberg wird nun das Trainerteam um Daniel Thioune und Merlin Molzin ergänzen und insbesondere für den Übergang von Talenten aus dem eigenen Nachwuchs- in den Profibereich sowie die Spiel- und Trainingsbeobachtung zuständig sein.

Der ausgebildete Fitnesstrainer scheint dabei direkt nach seinem Karriereende als Coach genauso ambitioniert zu sein, wie auf dem Feld, will außerdem seinen ersten Trainerschein machen. „Wie ich bereits nach dem Aufstieg und der Verabschiedung sagte, ich habe das Gefühl hier noch nicht fertig zu sein“, so Danneberg.

Schon Mitglied bei Wettanbieter betway? Jetzt exklusiven betway Bonus sichern & mit bis zu 150€ gratis Guthaben auf Osnabrück wetten!