VfL Osnabrück: Müssen mehrere Profis in Quarantäne?

Montagstraining nach zwei positiven Tests abgesagt

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 12.10.20 | 07:06
Marco Grote

Außerplanmäßige Trainingspause: Marco Grote. © imago images / Nordphoto

Nachdem am Wochenende zuvor zwei positve Corona-Tests bei Erzgebirge Aue zur kurzfristigen Absage der Partie der Veilchen beim Hamburger SV geführt hatten, ist nun der VfL Osnabrück betroffen. Die Lila-Weißen vermeldeten am gestrigen Sonntag ebenfalls zwei positive Tests von Spielern. Beide Akteure sind zwar ohne Symptome und frei von Beschwerden, aber dennoch haben die Testergebnisse Folgen.

Während sich Osnabrücks Mannschaftsarzt und Hygienebeauftragter Dr. med. Thomas Herzig in engem Austausch mit dem zuständigen Gesundheitsamt befindet und die VfL-Verantwortlichen Kontakt mit der DFL halten, wurde das für den heutigen Montag angesetzte Mannschaftstraining vorsichtshalber abgesagt. Darüber hinaus bat der Verein in seiner Mitteilung um Verständnis dafür, dass aktuell noch nicht alle offenen Fragen beantwortet werden können.

Der Gesundheitsdienst entscheidet

Obwohl der „kicker“ (Ausgabe 84/2020 vom 12.10.2020) berichtet, dass sich die beiden Betroffenen vermutlich im privaten Umfeld infiziert haben, liegt sicherlich eine Priorität darauf, weitere Fälle innerhalb der Mannschaft auszuschließen. Von weiteren Tests in den kommenden Tagen ist auszugehen, wobei bislang keine Details dazu bekannt sind.

Zumindest denkbar ist, dass neben den beiden Betroffenen noch weitere Profis in Quarantäne müssen. Ab dem letzten Kontakt könnte es laut der Neuen Osnabrücker Zeitung auch für negativ getestete Mitspieler zu einer Isolierung für zehn bis 14 Tage kommen. Die Entscheidung diesbezüglich obliegt dem zuständigen Gesundheitsdienst und wird zeitnah erwartet. Das Osnabrücker Heimspiel am Sonntag gegen Darmstadt 98 ist nach jetzigem Stand indes nicht gefährdet.