VfL Osnabrück verlängert mit Amenyido und Klaas

Verträge bis 2022

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 02.06.2020 | 16:16
Sebastian Klaas beim VfL Osnabrück

„Leidenschaft und Talent“ – Sebastian Klaas besitzt beim VfL Osnabrück hohes Ansehen. ©Imago images/Sven Simon

Der VfL Osnabrück plant seine Zukunft und verlängert die Verträge von Etienne Amenyido und Sebastian Klaas. Beide erhalten ein bis zum Jahr 2022 gültiges Arbeitspapier, wie der VfL am heutigen Dienstag bekannt gab.

Hungrig und willig

„Etienne Amenyido hat sich in den letzten eineinhalb Jahren beim VfL Osnabrück gemeinsam mit der gesamten Mannschaft stark weiterentwickelt. Wir freuen uns daher, die bis 2021 ausgelegte Zusammenarbeit zunächst bis 2022 fortsetzen zu können“, so VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes über die vorzeitige Vertragsverlängerung.

Zuletzt stand Amenyido drei Spiele in Folge in der Startformation der Lila-Weißen und ließ sein Potential mehrfach aufblitzen, wie bei seinem Treffer gegen Hannover 96. Wertvoll ist er auch dadurch, dass er in der Offensive mehrere Positionen, vom Sturmzentrum, über die Außenbahnen bis zum offensiven Mittelfeld bekleiden kann.

Zuletzt auf dem Platz stand auch wieder Sebastian Klaas, der die meiste Zeit in dieser Saison eine Zuschauerrolle einnahm, dessen Vertragsverlängerung sich aber dennoch andeutete. Als Joker war er zuletzt gegen Jahn Regensburg wirkungsvoll, bereitete das 1:2 durch Marcos Alvarez vor. Schmedes ist überzeugt, dass Klaas auch in Zukunft an der Bremer Brücke wichtig werden wird: „Sebastian verfügt über ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft und Talent, beides können wir mit der Vertragsverlängerung weiterhin an uns binden.“