MSV Duisburg: Auch der VfL Osnabrück will Emil Jula

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 17.07.12 | 07:07

Beim MSV Duisburg hat Emil Jula nach einer durchwachsenen Einstandssaison nach seiner Verpflichtung vom FC Energie Cottbus keine Zukunft. Trainer Oliver Reck, der dem 32 Jahre alten Rumänen eigentlich eine neue Chance geben wollte, dann aber von Julas Engagement in den bisherigen Wochen der Vorbereitung enttäuscht wurde, erklärte jedenfalls unmissverständlich, dass der Angreifer sich einen neuen Klub suchen könne.

Interessenten gibt es dabei einige, wie Sportdirektor Ivica Grlic im „Kicker“ bestätigte. Neben Anorthosis Famagusta aus Zypern gehört dazu auch der VfL Osnabrück, wie dessen Trainer Claus-Dieter Wollitz gegenüber der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ verraten hat. Der Drittligist hat Jula sogar schon ein konkretes Angebot unterbreitet, wobei offen ist, ob der VfL in finanzieller Hinsicht mit einem Klub wie Famagusta mithalten kann.

Dafür hat Osnabrück aber mit Trainer Wollitz einen großen Pluspunkt im Werben um den 1,92 Meter langen Angreifer. Wolliz und Jula kennen und schätzen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit beim FC Energie Cottbus, in der Jula neben Nils Petersen groß aufspielte und zu einem der besten Stürmer der 2. Bundesliga gehörte.