MSV Duisburg: Ex-Trainer Ilia Gruev in die Bundesliga

Vater-Sohn-Treffen in 1. Liga

Für Ilia Gruev geht es im Sommer in die Bundesliga. ©imago images/54grad

Den Klassenerhalt hat der MSV Duisburg nicht mehr in der eigenen Hand. Neben einem Heimsieg gegen Heidenheim am Sonntag müssen die „Zebras“ auf Schützenhilfe hoffen, um nicht schon vor dem letzten Spieltag als Absteiger in die 3. Liga festzustehen.

Für Ilia Gruev, bis Anfang Oktober Trainer des MSV, wird es hingegen im Sommer nach ganz oben gehen. Der 49-Jährige wird sich als Co-Trainer Werder Bremen anschließen, wie der Bundesligist am Donnerstag mitteilte.

„Ich blicke sehr gespannt auf meine neue Aufgabe an der Seite von Florian Kohfeldt. Er ist ein hervorragender Cheftrainer, den ich schon lange außerordentlich schätze“, freut sich Gruev auf seine neue Aufgabe an der Weser.

Als Spieler und Trainer in Duisburg

Dort wird er auf seinen Sohn treffen, der ebenfalls Ilia heißt. Der 19-Jährige wurde in der Jugend von Rot-Weiß Erfurt ausgebildet, 2015 wechselte er bereits in den Nachwuchs der Werderaner. Dort führt er aktuell die U19 als Kapitän an, vor rund drei Wochen unterschrieb der defensive Mittelfeldspieler seinen ersten Profi-Vertrag.

Gruev Senior streifte während seiner aktiven Zeit vier Jahre lang das MSV-Trikot über und bestritt währenddessen 80 Zweitliga-Spiele. Nach dem Ende seiner Laufbahn entschied er sich für eine Trainer-Karriere, die ihn wieder nach Duisburg führte.

Unter Kosta Runjaic wurde er in der Saison 2012/13 Co-Trainer und folgte ihm ein Jahr später nach Kaiserslautern. Im November 2015 kehrte er an die Wedau zurück, konnte den Abstieg aus der 2. Liga aber nicht mehr verhindern.

Nach dem sofortigen Wiederaufstieg führte er Duisburg auf den siebten Tabellenplatz. Im September 2018 wurde er nach acht Spielen in Folge ohne Sieg von seinen Aufgaben entbunden und durch Torsten Lieberknecht ersetzt.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose betano App holen & bequem auf das nächste Duisburg-Spiel tippen!