MSV Duisburg: Gespräche mit Iljutcenko laufen

Bleibt der Stürmer ein Zebra?

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Samstag, 07.04.18 | 07:08
Stanislav Iljutcenko vom MSV Duisburg

Ist Stanislav Iljutcenko auch nächste Saison noch beim MSV am Ball? ©Imago/Revierfoto

Unabhängig von der wieder bedrohlich nah gerückten Abstiegszone haben beim MSV Duisburg die Planungen für die neue Saison bereits Fahrt aufgenommen. Im Angriff ist zum Beispiel die Zukunft von Stanislav Iljutcenko sowie Kingsley Onuegbu unklar. Während beim „King“ keine positiven Signale vom Verein kamen, sieht es im Fall Iljutcenko anders aus.

Nach Informationen von Liga-Zwei.de laufen aktuell die Gespräche um eine mögliche Verlängerung mit dem Deutsch-Russen. Allerdings gibt es weitere Interessenten, die um die Dienste des Stürmers buhlen. 

Planungen im Angriff laufen

Die Besetzung des Angriffs in der nächsten Saison ist in den letzten Wochen bereits mehrfach Thema beim MSV gewesen. Die Verpflichtung von Heidenheims Jon Verhoek ist bekanntlich bereits perfekt. Mit dem Niederländer und Borys Tashchy sind damit schon zwei Spieler für die Positionen in der vordersten Linie fest.

Um wie in der aktuellen Saison auf drei gestandene Stürmer zurückgreifen zu können, müssten die Zebras also Stanislav Iljutcenko ein neues Arbeitspapier anbieten, oder nochmal auf dem Transfermarkt aktiv werden.

Gegen Union wieder von der Bank?

Einen Hinweis auf die Richtung der Planungen bei den Duisburgern könnte schon das Spiel am Samstag gegen Union Berlin geben. Kehrt Iljutcenko, der gegen Kaiserslautern erstmals seit 14 Spielen nicht in der Startelf stand, in die Anfangsformation zurück, wäre dies möglicherweise ein positives Signal von Trainer Ilja Gruev im Hinblick auf eine Verlängerung.

Andererseits biete sich gegen Union auch wieder die Joker-Rolle an. Denn nicht nur gegen Kaiserslautern traf der Angreifer nach seiner Einwechselung, sondern auch beim 1:1 im Hinspiel gegen die Köpenicker.

Gewinnt Duisburg bei Union Berlin? Jetzt bei tipico wetten!