MSV Duisburg: Jürgen Gjasula fällt lange aus – Auch Julian Koch droht längere Zwangspause

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 10.07.12 | 06:13

Nachdem Jürgen Gjasula bereits in der vergangenen Woche wegen einer schweren Virusinfektion das Training abgebrochen hatte, führten weitere Untersuchungen nun zu einer ernüchternden Diagnose. Die Infektion löste bei dem 26-Jährigen eine Herzmuskelentzündung aus, die ihn zu einer langen Pause zwingt. Mannschaftsarzt Dr. Christian Schoepp geht davon aus, dass der Mittelfeldspieler frühestens in drei Monaten wieder ins Training einsteigen und dann sein Pensum nur langsam steigern kann.

Manager Ivica Grlic gab sich gestern nach der eingetroffenen Diagnose nachdenklich, eine Neuverpflichtung für Gjasula, der nun wohl in der gesamten Hinrunde fehlen wird, sei aber noch kein Thema. „Natürlich machen wir uns Gedanken. Ich werde mit Trainer Oliver Reck alles durchsprechen, aber generell sind wir in der Lage, den Ausfall von Jürgen intern aufzufangen,“ äußerte sich Grilic gegenüber der „WAZ“ in einer ersten Stellungnahme.

Für den MSV, dessen Zweitligakader sich derzeit im Trainingslager in Bad Wörishofen befindet, ist dies die zweite Hiobsbotschaft innerhalb weniger Tage, denn auch Rückkehrer und Publikumsliebling Julian Koch droht eine längere Zwangspause. Nach einem Testspiel machte das operierte Knie wieder Probleme, weshalb der 21-Jährige Angreifer auf die Reise ins Allgäu verzichtete und in dieser Woche in Berlin genauer untersucht wird. Koch kämpft seit eineinhalb Jahren mit den Folgen eines Kreuzbandrisses.