MSV Duisburg: Kevin Wolze nie mehr im Zebra-Trikot?

Linksverteidiger fällt mit Muskelfaserriss aus

Kevin Wolze

Jubelt womöglich bald nicht mehr als Spieler des MSV Duisburg: Kevin Wolze. © imago images / Revierfoto

Im Anschluss an das letztlich enttäuschende 2:2 gegen Arminia Bielefeld am Montagabend war Kevin Wolze noch bemüht, zumindest etwas Zuversicht zu verbreiten. Der Linksverteidiger, der im dritten Heimspiel in Folge mit einem späten Treffer ein Unentschieden gerettet hatte, betonte schon alleine für die Fans bis zum Schluss an den Klassenerhalt glauben zu müssen und nichts unversucht lassen zu dürfen.

Zu diesem Zeitpunkt war Wolze aufgrund der gegen Bielefeld kassierten zehnten gelben Karte indes schon klar, die Partie am Sonntag bei Holstein Kiel gesperrt zu verpassen. Tags darauf folgte für den 29-Jährigen dann noch eine weitere schlechte Nachricht, denn eine gegen Bielefeld erlittene Blessur stellte sich bei eingehenden Untersuchungen als Muskelfaserriss heraus.

Wolze droht damit nach dem Spiel in Kiel auch die verbleibenden Saisonspiele gegen den 1. FC Heidenheim und beim Hamburger SV von der Tribüne aus verfolgen zu müssen. In einer möglichen Relegation, die für den MSV bei neun Punkten Rückstand auf Rang 15 als letzter Strohhalm dient, könnte der Linksverteidigers dann vermutlich wieder mitwirken.

18 Tore seit dem Zweitliga-Aufstieg 2017

Reicht es für Wolze gegen Heidenheim und in Hamburg nicht, könnte die Partie gegen Bielefeld die letzte des ehemaligen Kapitäns im MSV-Trikot gewesen sein. Wolzes Vertrag läuft am Ende der Saison aus und ob der frühere Junioren-Nationalspieler, der 2011 vom VfL Wolfsburg kam, ein drittes Mal mit in die 3. Liga gehen würde, ist fraglich.

Auch deshalb, weil Wolze gerade in den letzten Wochen mit fünf Treffern und zwei Vorlagen in den vergangenen acht Spielen auf sich aufmerksam machen konnte. Insgesamt stehen für den auch im linken Mittelfeld einsetzbaren Außenverteidiger neun Tore (drei Elfmeter) und vier Assists zu Buche. Kein Zufall, denn auch vergangene Saison brachte es Wolze bei zwei Vorlagen auf neun Tore (fünf Elfmeter).

Zahlen, die zusammen mit Wolzes zumindest meist soliden bis guten Leistungen natürlich auch von anderen Vereinen registriert werden.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose Sportingbet App holen & bequem auf das nächste Duisburg-Spiel tippen!