MSV Duisburg: Lukas Da­sch­ner als Vorbild für den Nachwuchs

Youngster hat sich im Profikader etabliert

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 23.02.18 | 09:00
Lukas Daschner am Ball für den MSV Duisburg.

Eigengewächs Lukas Daschner (vorne) schaffte den Sprung zu den Profis. ©Imago/Eibner

Ein relativ kleiner Kader, wie ihn der MSV Duisburg in der laufenden Saison hat, ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Wenn wie vor dem Heimspiel am Samstag gegen den FC Ingolstadt neben dem Langzeitverletzten Andreas Wiegel mehrere Stammkräfte wie Kevin Wolze (Gelbsperre), Dustin Bomheuer und Cauly Oliveira Souza (beide krank) ausfallen, wird es schon relativ eng mit der Besetzung der Bank.

Darin freilich liegt auch eine Chance für Talente wie Lukas Daschner. Der 19-Jährige, der seit dem vergangenen Sommer dem Profi-Kader angehört, durfte bei der 1:3-Niederlage in Nürnberg die letzten zehn Minuten ran und bringt es nun schon auf vier Kurzeinsätze in der 2. Bundesliga.

„ Lukas hat eine sehr gute Ein­stel­lung, bringt Ge­duld mit und ar­bei­tet an sich. ”
Ilia Gruev

Und geht es nach Trainer Ilia Gruev, werden noch viele weitere Einsätze hinzukommen: „Lukas macht alles rich­tig. Er hat eine sehr gute Ein­stel­lung, bringt Ge­duld mit und ar­bei­tet an sich. Von Tag zu Tag wird er bes­ser“, so der MSV-Coach als „technisch versierten Achter“ sieht, gegenüber Bild.

Engin hat den Durchbruch schon geschafft

Nach Ahmet Engin, der aktuell vom rechten Flügel kaum wegzudenken ist, könnte Daschner das nächste MSV-Eigengewächs werden, das den Sprung schafft. Der gebürtige Duisburger, der 2013 aus der Jugend des FC Schalke 04 zum MSV kam, sieht sich dabei auch als eine Art Vorbild für die vielen weiteren Talente im Klub.

„Dieser Weg ist schwer. Aber ich will unseren A-Jugendlichen ein Beispiel dafür geben, dass das möglich ist“, zitiert die Reviersport Daschner in Bezug auf den durch den Wegfall einer U23 nochmals erschwerten Übergang aus der U19 zu den Profis.

Mit den Außenverteidigern Marius Krüger und Pascal Kubina, die diesen Weg ebenfalls gegangen sind, stehen noch zwei weitere Talente im erweiterten Profikader. Ob beide es wie Daschner schaffen, einen Fuß in die Tür zu bekommen, bleibt freilich ebenso wie bei künftigen Nachrückern aus dem eigenen Nachwuchs abzuwarten.

Gewinnt Duisburg gegen Ingolstadt? Jetzt wetten!