MSV Duisburg: Verhoek und Hajri fallen länger aus

Zwei mehrwöchigen Verletzungspausen

Autor: Christopher Voges Veröffentlicht: Dienstag, 04.09.18 | 12:31
John Verhoek beim TEDI-Cup

John Verhoek steht dem MSV im schlimmsten Fall für die nächsten zwei Monate nicht zur Verfügung. ©imago/Revierfoto

Als ob der tor- und punktlose Saisonstart in Duisburg nicht schon für Gesichter gesorgt hat, die lang genug sind. Nun haben am gestrigen Montag zwei Untersuchungen ergeben, dass der MSV längere Zeit auf John Verhoek und Enis Hajri verzichten muss.

Bis zu zwei Monate Ausfallzeit bei Verhoek

Nach der Auswechslung zur Halbzeit am vergangenen Samstag hoffte man noch, dass es nur halb so wild sei. John Verhoek landete nach einem Zweikampf in der Luft unglücklich auf seiner rechten Schulter. Gestern gab es nun die Diagnose, die besagt, dass der Mittelstürmer einen Haarriss im Schulterdach erlitten hat.

Dieser hat für den 29-Jährigen nun eine Ausfallzeit von mindestens vier bis eventuell sogar acht Wochen zur Folge. Um eine Operation kommt Verhoek allerdings herum, da sich die Duisburger Medizinabteilung dafür entschied, die Verletzung konservativ zu behandeln.

Auch Hajri hat es erwischt

Die Diagnose bei Enis Hajri fiel ein kleines bisschen besser aus. Für den 35-jährigen Verteidiger, der sich vergangenen Freitag im Training verletzte, heißt es aufgrund einer Verletzung am Sprunggelenk, in etwa drei Wochen Pause. Aufgrund der Länderspielpause wäre eventuell sogar schon wieder ein Einsatz im übernächsten Spiel beim FC Erzgebirge Aue möglich.

Noch kein Mitglied beim MSV-Sponsor? Jetzt aktuelle XTiP Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!