MSV Duisburg: Verletzter Felix Wiedwald für eine Million Euro nach England?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 20.11.12 | 07:19

Nach seinem während des 2:1-Erfolges gegen Erzgebirge Aue am Sonntag zugezogenen Bruchs des vierten Mittelhandknochens an der linken Hand wird Felix Wiedwald dem MSV Duisburg zumindest in den ausstehenden fünf Spielen bis zur Winterpause definitiv fehlen. Bei optimalem Heilungsverlauf könnte der 22 Jahre alte Schlussmann dann zum Start in die zweite Halbserie Anfang Februar aber vielleicht schon wieder eingreifen, sofern er dann überhaupt noch in Duisburg ist.

Denn es mehren sich die Anzeichen dafür, dass das Interesse aus der englischen Premier League doch schon relativ konkret ist. Nachdem Ex-Bundesliga-Coach Michael Henke Wiedwald zuletzt mehrfach im Auftrag von Aston Villa unter die Lupe genommen hat, berichtet „Der Westen“, dass ein namentlich nicht genannter Klub von der Insel bereit sein soll, eine Ablöse von einer Million Euro für Wiedwald zu bezahlen. Eine Summe, die die Zebras in Anbetracht der überaus kritischen finanziellen Situation nicht ablehnen könnten, weshalb die Gefahr, die etatmäßige Nummer eins zu verlieren, groß ist.

Bei dem nicht genannten Verein dürfte es sich aller Voraussicht nach in der Tat um Aston Villa handeln. Der Traditionsklub aus Birmingham steht nach zwölf Spieltagen auf einem Abstiegsplatz und hat offenbar ein Problem zwischen den Pfosten ausgemacht, wo bislang der 20-fache US-Nationalkeeper Brad Guzan bei zehn Einsätzen 18 Treffer kassiert hat und der bereits 36 Jahre alte Ire Shay Given in zwei Partien viermal hinter sich greifen musste.