MSV Duisburg: Victor Obinna wohl nicht zu halten

Mehrere Anfragen für den Nigerianer

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 15.01.21 | 12:52
Duisburgs Victor Obinna überläuft Höhn

Nie mehr für den MSV? Victor Obinna wird Duisburg wohl verlassen. © Imago

Nach nur 13 Punkten aus den ersten 23 Spielen schien es utopisch, dass sich der MSV Duisburg vor dem letzten Spieltag noch aus eigener Kraft würde retten können. Doch die Zebras haben sich in den vergangenen Wochen deutlich gesteigert und immerhin 16 Zähler aus den letzten zehn Spielen geholt.

Der Sprung ans rettende Ufer dürfte bei drei Punkten Rückstand und der um sechs Treffer schlechteren Tordifferenz gegenüber Fortuna Düsseldorf zwar ein Traum bleiben, doch die Relegation kann der MSV ohne Schützenhilfe sichern. Dass Gegner RB Leipzig am vergangenen Wochenende den Aufstieg perfekt machen konnte, dürfte dabei kein Nachteil sein.

Eine Anfrage aus der Bundesliga

Ein Handicap ist aber fraglos, dass nach Baris Özbek (Muskelfaserriss) mit Victor Obinna ein zweiter Leistungsträger ausfällt. Der in den letzten Wochen herausragende Nigerianer erlitt ebenfalls einen Muskelfaserriss und dürfte mit seinem Zug zum Tor und seiner spielerischen Klasse kaum gleichwertig zu ersetzen sein.

Für die kommende Saison freilich kann man in Duisburg ohnehin nicht mehr mit Obinna planen, der die Zeit beim MSV genutzt hat, um sich wieder ins Rampenlicht zu spielen. Und das mit Erfolg, denn laut transfermarkt.de gibt es für den 29-Jährigen neben Anfragen von zwei Zweitligisten auch Interesse aus der Bundesliga.

„ Im Leben ist alles möglich. ”
Victor Obinna

„Im Leben ist alles möglich“, wollte Obinna zwar gegenüber „Der Westen“ auch einen Verbleib in Duisburg nicht ausschließen, doch weitaus wahrscheinlicher ist, dass die Anhänger der Zebras in den nächsten Jahren wehmütig an den Angreifer zurückdenken werden, der sicherlich einer der besten MSV-Akteure der jüngeren Vergangenheit war und aktuell noch immer ist.