MSV Duisburg: Wer ersetzt Moritz Stoppelkamp?

Ahmet Engin vor Startelfdebüt

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 06.12.17 | 07:59
Ahmet Engin

Ahmet Engin (l.). wird wohl für Stoppelkamp beginnen © Imago / Eibner

Wie schon bei seiner Auswechslung im Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:0) zu befürchten war, wird Moritz Stoppelkamp im Jahr 2017 nicht mehr auf den Fußballplatz zurückkehren und dem MSV Duisburg in den ausstehenden Spielen beim FC St. Pauli und gegen Dynamo Dresden fehlen.

Immerhin aber stellte sich die erlittene Bänderverletzung im Sprunggelenk nicht als ganz so schwerwiegend heraus, sodass der MSV zum Start des Trainingslagers in Portugal am 8. Januar wieder mit dem 30-Jährigen, dessen sechs Tore und zwei Vorlagen seinen Wert für die Mannschaft unterstreichen, planen kann.

Engin vergangene Saison fast immer dabei

Gleichwohl stellt sich für Trainer Ilia Gruev natürlich die Frage, wie der schwerwiegende Ausfall in den letzten 180 Minuten des Jahres kompensiert werden soll. Klar ist, dass die ebenfalls verletzten Zlatko Janjic und Andreas Wiegel keine Optionen darstellen und auch eine Aufstellung des ausgemusterten Thomas Bröker, der im Winter gehen soll, als Stoppelkamp-Ersatz auf Linksaußen unwahrscheinlich ist.

Vieles spricht deshalb für das Startelfdebüt des 21 Jahre alten Ahmet Engin, der bereits gegen Fürth für Stoppelkamp eingewechselt wurde. Von Beginn an zu spielen ist für den in der laufenden Saison elfmal als Joker gekommenen Youngster indes nichts völlig Neues.

Im vergangenen Aufstiegsjahr brachte es Engin insgesamt auf 29 Einsätze und stand dabei immerhin 13 Mal in der Anfangsformation. Ein Treffer und zwei Vorlagen waren allerdings eher eine überschaubare Bilanz, sodass man auch aktuell nicht davon ausgehen kann, dass Engin ähnlich viel Gefahr ausstrahlen wird wie Stoppelkamp. Versuchen wird es das MSV-Eigengewächs aber sicherlich.

Gewinnt Duisburg auf St. Pauli? Jetzt wetten!