MSV Duisburg: Zebras zittern um die Lizenz – Abnehmer für Spitzenverdiener Fromlowitz und Jula gesucht

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 23.04.12 | 07:52

Während dem MSV Duisburg für den sportlichen Klassenerhalt aufgrund der deutlich besseren Tordifferenz gegenüber dem Karlsruher SC schon ein Zähler aus den letzten beiden Spielen reichen dürfte, stehen die Zebras in finanzieller Hinsicht offenbar vor einer deutlich höheren Hürde.

So muss der MSV einem Bericht der „Bild“ zufolge bis zum 24. Mai zusätzliche zwei Millionen Euro in Form von Einnahmen oder Einsparungen nachweisen, um von der DFL die Lizenz für die kommende Saison zu erhalten. Zweifellos eine schwierige Aufgabe, die Geschäftsführer Roland Kentsch aber optimistisch angeht: „Wir müssen alle Mittel ausschöpfen. Es wird anstrengend, aber ich denke, wir kriegen das hin.“

Um das laut den Duisburger Verantwortli­chen „härteste Li­zenzierungsverfahren seit Jahren“ erfolgreich zu meistern, werden wohl auch einige Spieler den Verein verlassen müssen. Abnehmer werden vor allem für die beiden erst im vorigen Sommer gekommenen Top-Verdiener Florian Fromlowitz und Emil Jula gesucht, die bei Trainer Oliver Reck schon seit Monaten nur noch eine untergeordnete Rolle spielen.