MSV Duisburg: Zwei weitere Ausfälle für das Jahresfinale

Albutat und Schnellhardt gegen Dresden gesperrt

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 15.12.18 | 07:22
Fabian Schnellhardt

Hat aufgrund einer Gelbsperre vorzeitig Winterpause: Fabian Schnellhardt © Imago / Eibner

Mit elf Punkten aus den ersten sechs Spielen nach dem Trainerwechsel von Ilia Gruev zu Torsten Lieberknecht hat der MSV Duisburg die Abstiegsplätze hinter sich gelassen. Nun aber droht den Zebras vor Weihnachten wieder der Sturz unter den Strich. Das gestrige 1:2 gegen den Hamburger SV war bereits die dritte Niederlage in Folge und vor dem letzten Spiel des Jahres hat sich die Personalsituation weiter zugespitzt.

Zwar kehrt am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen Dynamo Dresden Kapitän Kevin Wolze nach abgesessener Gelbsperre zurück, doch dafür haben sich gegen den HSV gleich zwei andere Akteure eine Sperre eingehandelt. Während Fabian Schnellhardt die fünfte gelbe Karte kassierte, sah der in der Pause eingewechselte Tim Albutat in der Nachspielzeit noch Gelb-Rot.

Zwei Rückkehrer in der Offensive?

Damit wird es gegen Dresden im zentralen Mittelfeld eng, wo überdies Lukas Fröde nach seiner Form sucht und gegen den HSV nach schwachen 45 Minuten in der Kabine bleiben musste. In Abwesenheit von Schnellhardt und Albutat gibt es freilich keine Alternative zu Fröde, neben dem Youngster Lukas Daschner und Allrounder Enis Hajri als Notlösungen in Frage kommen.

Immerhin besteht in der Offensive die Hoffnung, dass John Verhoek nach einem Infekt und Borys Tashchy nach Leistenproblemen kommende Woche wieder zur Verfügung stehen. Die Verteidiger Dustin Bomheuer, Sebastian Neumann und Thomas Blomeyer sowie mit Christian Gartner eine weitere Alternative für das Mittelfeldzentrum fallen weiterhin aus.

Noch kein Mitglied beim MSV-Sponsor? Jetzt aktuelle XTiP Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!