VfL Osnabrück: Anas Ouahim als Hoffnungsträger

Wieder fitter Offensivmann ein Kandidat für die Startelf

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 18.10.19 | 07:47
Anas Ouahim

Anas Ouahim ist nach auskurierter Wadenverletzung wieder fit. © imago images / eu-images

Ein Blick auf die jüngsten Ergebnisse genügt, um zu wissen, dass es beim VfL Osnabrück aktuell im Spiel nach vorne hakt. In den zurückliegenden vier Begegnungen holten die Lila-Weißen auch deshalb nur einen Punkt, weil in den 360 Spielminuten nur ein einziges Tor gelungen ist. Auswärts verlor der Aufsteiger sogar drei Mal in Folge ohne einen Treffer zu erzielen.

Im Vergleich zum 0:1 am Montag gegen Arminia Bielefeld wird Trainer Daniel Thioune am Sonntag bei Hannover 96 nun sicherlich eine veränderte Offensive auf den Platz schicken. Das freilich hat auch den Grund, dass Etienne Amenyido nach seinem Platzverweis gegen Bielefeld gesperrt fehlt und David Blacha aufgrund der Gelbsperre von Ulrich Taffertshofer wohl wieder vom offensiven ins defensive Mittelfeld zurückkehren wird.

Furioser Start mit zwei Toren an den ersten drei Spieltagen

Im offensiven Mittelfeld werden also voraussichtlich mindestens zwei Plätze frei, wobei auch nicht sicher ist, dass Youngster Sebastian Klaas erneut von Anfang an ran darf. Während mit Marcos Alvarez der mit vier Treffern torgefährlichste Osnabrücker ins Team rücken dürfte, kann Coach Thioune auch wieder auf Anas Ouahim bauen.

Nach auskurierter Wadenverletzung trainiert der 22-Jährige seit dieser Woche wieder mit der Mannschaft und ist nach eigener Aussage gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung beschwerdefrei. Ouahim, der mit zwei Toren an den ersten drei Spieltagen einen starken Saisonstart hingelegt hat, dann aber vor seiner Verletzung am siebten Spieltag erstmals nur Joker war, ist nun in Sachen Kreativität ein Hoffnungsträger.

Der in Leverkusen geborene Deutsch-Marokkaner, der vor seinem Wechsel 2018 nach Osnabrück sechs Jahre lang im Nachwuchs des 1. FC Köln ausgebildet wurde, kann mit seinen schnellen Wendungen und Dribblings gefährliche Szenen kreieren sowie auch für Entlastung sorgen, was in Hannover nicht unwichtig sein dürfte.

Festgelegt hat sich Coach Thioune zwar noch nicht, aber wäre es auch angesichts der Ausfälle eine Überraschung, würde Ouahim nicht beginnen.

»Mobil wetten leicht gemacht: Jetzt aktuelle 888sport App holen & bequem auf das nächste Osnabrück-Spiel tippen!