VfL Osnabrück holt Deniz Dogan als Co-Trainer

Auch Multhaup und Ihorst kommen

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Montag, 03.08.2020 | 15:15
Deniz Dogan bei Eintracht Braunschweig

Lange Jahre an der Hamburger Straße tätig, nun geht für Deniz Dogan an die Bremer Brücke. ©Imago images/Huebner

Update (15:15 Uhr):
Auch der Kader des VfL Osnabrück erhält Zuwachs. Die Lila-Weißen gaben Maurice Multhaup sowie Luc Ihorst als Neuzugänge bekannt. Während Multhaup fest an die Bremer Brücke wechselt (Vertrag bis 2022), ist Ihorst vom SV Werder Bremen bis 2022 ausgeliehen. „Bereits vor der Verpflichtung von Marco Grote als Cheftrainer haben wir uns intensiv mit der Personalie Luc Ihorst beschäftigt und einen Transfer forciert. Dass sich beide aus Bremen bereits kennen, ist sicherlich kein Nachteil“, so Sportdirektor Benjamin Schmedes über Stürmer Ihorst, der seit der U17 unter Grote kickt.

Neben Ihorst soll auch Multhaup die Optionen im Angriff erweitern und „mit seiner Antrittsschnelligkeit, Beweglichkeit und gutem Dribbling soll er vor allem unsere offensiven Außenbahnen beleben“, so Schmedes.

Ursprünglicher Artikel:
Mit Marco Grote verpflichtete der VfL Osnabrück einen neuen Trainer für die kommende Saison, jetzt ist klar, dass künftig neben ihm ein weiterer Co-Trainer auf der Bank Platz nehmen wird: Es ist Deniz Dogan, der erst Ende Juni seinen Abschied von Eintracht Braunschweig bekannt gab, um sich einer „neuen Herausforderung“ zu widmen. Diese ist nun in Osnabrück gefunden. Dogan unterschreibt einen Zweijahresvertrag bei den Lila-Weißen.

Alter Bekannter

„Wir haben uns in den letzten Tagen neben vielen weiteren Personalthemen auch mit der Verpflichtung eines weiteren Co-Trainers beschäftigt“, so Sportdirektor Benjamin Schmedes. „Wir freuen uns sehr, dass Deniz Dogan ab sofort zum Trainerteam des VfL Osnabrück gehört und seine Erfahrungen aus seiner Zeit als Fußballprofi und seiner bisherigen Trainertätigkeit ab sofort für uns einsetzen kann. Mit seiner Fachkompetenz ist er die passende Ergänzung zum bisherigen Trainerteam.“

Mit Dogan kommt kein Unbekannter an die Bremer Brücke. Der gebürtige Lübecker kickte in der Saison 2013/14 beim VfL, wo er 14 Einsätze in Liga zwei bestritt. Auch zum Chef-Coach besteht eine Verbindung: Dogan und Grote standen einst gemeinsam für den HSV II auf dem Platz.

Nun agiert Dogan also als zusätzlicher Co-Trainer in Osnabrück und ergänzt damit das Trainerteam um Tim Danneberg (ebenfalls Co-Trainer), Rolf Meyer (Torwarttrainer und Jan-Philipp Hestermann (Athletik-Coach).