VfL Bochum: Der Spielplan als Chance

Vier von fünf Partien bis Weihnachten im eigenen Stadion

Thomas Reis

Darf mit seinem Team bis Weihnachten noch vier Mal zu Hause ran: Thomas Reis. © imago images / Team2

Die Enttäuschung beim VfL Bochum darüber, dass die 1:0-Führung nicht bis zum Schlusspfiff gehalten hat, war nach der 1:2-Niederlage im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München groß. Gleichzeitig war aber auch die Hoffnung vorhanden, dass nach einem zuvor dürftigen Saisonverlauf mit dem couragierten Auftritt gegen den Rekordmeister der Hebel umgelegt wurde. Und diese Hoffnung hat in den folgenden Partien durchaus weitere Nahrung erhalten.

Zunächst gelang gegen den 1. FC Nürnberg nach zuvor fünf Unentschieden im eigenen Stadion endlich der erste Heimsieg, dem beim FC St. Pauli immerhin ein 1:1 folgte. Um die Abstiegszone zu verlassen, haben diese vier Punkte zwar noch nicht gereicht, doch wurde der Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt. Vom aktuellen 16. Platz aus sind es bis Rang neun lediglich drei Punkte, womit schon an einem Spieltag größere Sprünge drin sind.

Erst recht nun am Freitag, wenn just der neuntplatzierte VfL Osnabrück nach Bochum kommt. Mit einem Heimsieg, der aufgrund der besseren Tordifferenz des Aufsteigers mit zwei Treffern Unterschied ausfallen müsste, könnte Bochum an Osnabrück vorbeiziehen.

Nur noch ein Auswärtsspiel bis Weihnachten

Dabei ist die Begegnung gegen Osnabrück nur der Auftakt zu einer Serie an Heimspielen bis Weihnachten. Bis zur Winterpause kommen auch noch Erzgebirge Aue, Hannover 96 und Jahn Regensburg ins Ruhrstadion. Bochum hingegen muss nur noch einmal nach Reisen, wenn es am 7. Dezember zu Greuther Fürth geht.

Vier von fünf Partien bis zum Jahresende vor heimischem Publikum austragen zu dürfen, bietet die Chance, den Tabellenkeller hinter sich zu lassen, zumal der VfL Bochum zu Hause in der Liga noch ungeschlagen ist. Um entscheidend voranzukommen, müssen aber weitere Siege wie gegen Nürnberg her. Nur Unentschieden wie in den ersten fünf Heimspielen helfen dem Team von Trainer Thomas Reis dagegen wohl nur bedingt weiter.

»Mobil wetten leicht gemacht: Jetzt aktuelle LeoVegas App holen & bequem auf das nächste Bochum-Spiel tippen!