VfL Bochum: Simon Zoller kommt aus Köln

Angreifer unterschreibt bis 2022

Simon Zoller absolvierte in der Hinrunde lediglich zwei Zweitliga-Einsätze für Köln.

Wird künftig im Trikot des VfL Bochum stürmen: Simon Zoller. ©Imago/Herbert Bucco

Am Tag nach dem 3:2-Sieg über den 1. FC Köln hat der VfL Bochum einen Neuzugang aus der Domstadt verkündet: Simon Zoller kommt vom Effzeh an die Castroper Straße und unterschreibt beim VfL einen Vertrag bis Sommer 2022.

„Simon bringt sehr viel Erfahrung und viele Qualitäten mit. Wir freuen uns, dass er sich für den VfL Bochum entschieden hat, und hoffen, dass er unser Spiel in der Offensive und unsere Torgefahr verstärken wird“, wird Bochums Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz in einer Mitteilung des Klubs zitiert.

Keine Perspektive in Köln

Zoller spielte in den Planungen von FC-Trainer Markus Anfang keine Rolle, war hinter Simon Terodde, Jhon Córdoba und Serhou Guirassy nur Stürmer Nummer vier.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim VfL und auf mein neues Team. Die Gespräche mit den VfL-Verantwortlichen verliefen alle sehr positiv. Ich hoffe, dass ich dazu beitragen kann, dass der VfL in den noch verbleibenden 16 Spielen so viele Punkte wie möglich holt“, sagte Zoller zu seinem Wechsel.

Der 27-Jährige absolvierte in seiner Karriere bislang 56 Zweitliga-Spiele, in denen ihm 17 Treffer und fünf Vorlagen glückten. In der 1. Bundesliga stand der gebürtige Friedrichshafener insgesamt 76 Partien auf dem Feld (elf Treffer, vier Assists).

Noch kein Mitglied beim VfL-Sponsor? Jetzt aktuelle Sportwetten.de Erfahrungen lesen & bis zu 300€ Willkommensbonus sichern!