1. FC Köln: Scouting in Norwegen

FC-Beobachter beim Spiel Sarpsborg 08 FF vs. Besiktas Istanbul

Armin Veh

Hat verstärkt auch kleinere Ligen im Blick: Armin Veh © Imago / DeFodi

Ob der 1. FC Köln nach der Verpflichtung des auch heute gegen die SpVgg Greuther Fürth noch nicht spielberechtigten Anthony Modeste auf dem winterlichen Transfermarkt nochmal tätig wird, ist offen. Während Trainer Markus Anfang zuletzt den Wunsch nach weiteren Verstärkungen durchklingen ließ, sieht Geschäftsführer Armin Veh eher keinen Bedarf mehr.

Nichtsdestotrotz wurden und werden immer wieder potentielle Neuzugänge mit dem FC in Verbindung gebracht, insbesondere für die offensiven Außenbahnen, die nicht optimal besetzt scheinen. Nach dem Österreicher Thomas Murg (Rapid Wien) und dem schwedischen Talent Jack Lahne (IF Brommapojkarna) wurde zuletzt der Portugiese Carlos Mané (Sporting Lissabon) gehandelt.

Ist Tobias Heintz ein Kandidat?

Konkretisiert hat sich bislang aber keine dieser Spuren. Dafür weilten nun laut einem Bericht des norwegischen Portals sa.no am Donnerstag Scouts der Geißböcke beim Europa-League-Spiel zwischen Sarpsborg 08 FF und Besiktas Istanbul (2:3). Ebenfalls vor Ort waren Beobachter von Real Mallorca und Leeds United, wobei der englische Zweitligist vor allem ein Auge auf Aleksandr Vasyutin, den Keeper der Gastgeber geworden haben soll.

Wem das Kölner Interesse gegolten haben könnte, ist offen, einem Torhüter aber mutmaßlich nicht. Spieler von Besiktas Istanbul freilich dürften aus wirtschaftlichen Gründen kein Thema sein.

Ein Kandidat könnte der 20-jährige Norweger Tobias Heintz sein, der im linken Mittelfeld auflief und bei der 2:3-Niederlage seiner Mannschaft die zwischenzeitliche 2:0-Führung erzielte. Der auch auf dem rechten Flügel einsetzbare U21-Nationalspieler hat sich in den letzten Monaten vom Ergänzungs- zum Stammspieler entwickelt, besitzt allerdings noch einen Vertrag bis 2021.

Das Scouting in Norwegen passt unterdessen zum Vorhaben von Armin Veh, das Scouting in ausgewählten Ländern zu intensivieren. Nachdem der FC-Geschäftsführer im Sommer gegenüber dem geissblog.koeln noch erklärte, dass vor allem die Märkte in Kroatien, Frankreich, Schweden und Dänemark im Fokus stünden, könnte auch Norwegen etwas genauer unter die Lupe genommen werden.

Noch kein Mitglied beim FC-Sponsor? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!