1. FC Köln: Verlängerung von Jorge Meré offenbar schon durch

Besiktas Istanbul an Jhon Cordoba interessiert?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 11:21
Jorge Meré

Lieferte gegen Dresden eine starke Vorstellung ab: Jorge Meré © imago / Picture Point

Dank des 8:1-Sieges gegen Dynamo Dresden, mit dem eine Durststrecke von fünf sieglosen Pflichtspielen auf eindrucksvolle Art und Weise beendet wurde, herrscht beim 1. FC Köln in der aktuellen Länderspielpause eine gelöste Stimmung.

Trainer Markus Anfang dürfte die nächsten Tage nutzen, um das gegen Dresden erstmals gespielte 3-5-2 zu vertiefen, muss dabei aber nicht nur auf die Verletzten Christian Clemens und Lasse Sobiech, sondern auch auf die Nationalspieler Jonas Hector, Jorge Meré, Salih Özcan und Louis Schaub verzichten.

Gerade der gegen Dresden als zentrales Glied der neuen Dreierabwehrkette sehr überzeugende Jorge Meré ist aber dennoch Thema am Geißbockheim. Denn laut einer Meldung der Bild soll die bereits seit einiger Zeit im Raum stehende Vertragsverlängerung des spanischen U21-Nationalspielers bis 2023 bereits durch sein. Meré, der ohnehin noch bis 2022 gebunden war, soll allerdings weiterhin eine Ausstiegsklausel besitzen.

Cordoba-Verkauf kein Thema

Unterdessen soll sich Jhon Cordoba, der nach knapp eineinhalb Jahren in Köln endlich richtig angekommen zu sein scheint, laut Gerüchten aus der Türkei ins Blickfeld von Besiktas Istanbul gespielt haben.

Ein Wechsel des bis 2021 unter Vertrag stehenden Kolumbianers, der nach seinem Doppelpack am Samstag bei vier Treffern in der Liga und einem Pokal-Tor steht, dürfte für die FC-Verantwortlichen aber kein Thema sein. Laut dem Express handelt es sich um die Spekulationen indes ohnehin um eine Ente.

Noch kein Mitglied beim FC-Sponsor? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!