1. FC Köln: Youngster Nartey darf sich gegen Groningen zeigen

Markus Anfang sucht nach Alternativen auf der Sechs

Nikolas Nartey im Testspiel gegen den Bonner SC im Sommer.

Darf sich als Alternative auf der Sechs im Testspiel zeigen: Nikolas Nartey. ©Imago/Laci Perenyi

Am Dienstag wird der 1. FC Köln sein erstes Testspiel bestreiten, die Geißböcke empfangen unter Ausschluss der Öffentlichkeit den FC Groningen. Gegen den niederländischen Erstligisten beginnt Trainer Markus Anfang das Casting für den Rückrunden-Auftakt gegen Union Berlin. Vor allem auf der Sechs wird er genau hinschauen und Talent Nikolas Nartey eine Chance geben.

Denn auf der Position vor der Abwehr wird das Personal langsam knapp. Vincent Koziello wird mit einer Innenbandverletzung länger fehlen. Bei Marco Höger ist die Ausfalldauer nach einer Außenbanddehnung weiterhin unklar. Jonas Hector, der immer wieder auf der Sechs aufgeboten wurde, wird gegen die Köpenicker gelbgesperrt zuschauen müssen.

Verletzungen warfen Nartey immer wieder zurück

Dadurch rückt Nartey in den Fokus. Der 18-jährige Däne mit ghanaischen Wurzeln kam im Januar 2017 aus der U19 des FC Kopenhagen in die zweite Mannschaft der Kölner, ein halbes Jahr später folgte der Sprung zu den Profis.

Natürlich testen wir Niko. Er ist ein guter Spieler auf dieser Position. (Markus Anfang über Nikolas Nartey)

„Natürlich testen wir Niko. Er ist ein guter Spieler auf dieser Position, er war nur immer wieder verletzt und wurde zurückgeworfen“, kündigte Anfang gegenüber dem Geissblock.Köln an, Nartey gegen Groningen aufzustellen. Ohnehin plant der Coach, die Mannschaft in der Halbzeit komplett auszutauschen, um sich von möglichst vielen Spielern einen Eindruck zu verschaffen und die Belastung gleichmäßig zu verteilen.

Für Nartey ist das die Chance auf einen Neuanfang. Immer wenn er auf einem guten Weg war, streikte sein Körper und Verletzungen warfen ihn zurück. So steht bislang nur ein Einsatz bei den Profis in der Statistik, als er im Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSC in den letzten sechs Minuten ran durfte.

Noch kein Mitglied beim FC-Sponsor? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!