SC Paderborn: Sven Michel erstmals wieder im Kader?

Angreifer seit zwei Wochen zurück im Teamtraining

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 23.11.18 | 07:42
Sven Michel

Nach wochenlanger Leidenszeit wieder am Ball: Sven Michel © Imago / Zink

Sorgen um die offensive Durchschlagskraft muss man sich beim SC Paderborn in dieser Saison mit Blick auf bereits 26 erzielte Tore und damit die zweibeste Ausbeute der Liga nicht machen. Und nun steht nach langer Zwangspause mit Sven Michel auch noch der Top-Scorer der vergangenen Aufstiegssaison (19 Tore, zwölf Vorlagen) vor seinem Comeback.

Der 28-Jährige, der an den ersten fünf Spieltagen zwei Treffer und zwei Assists verbuchen konnte, fiel seit Mitte September mit hartnäckigen Achillessehnenproblemen aus, ist nun aber wieder zurück. Seit zwei Wochen trainiert Michel beschwerdefrei mit der Mannschaft und darf hoffen, am Sonntag beim 1. FC Heidenheim in den 18er-Kader zurückzukehren.

Baumgart mit der Qual der Wahl

„Ich würde mich freuen, wenn ich dann wieder dabei bin“, hofft Michel in der Neuen Westfälischen auf eine Nominierung, freilich ohne Ansprüche anzumelden. Denn die Abwesenheit des beweglichen Angreifers haben andere Stürmer für sich nutzen können. So zeichnete beim jüngsten 4:4 gegen Holstein Kiel das Sturmduo Babacar Gueye und Ben Zolinski (2) für drei der vier Treffer verantwortlich.

Trainer Steffen Baumgart besitzt dank der Rückkehr Michels nun noch mehr die Qual der Wahl als ohnehin schon. Damit kann es sich der SCP-Coach aber auch erlauben, Michel langsam wieder heranzuführen und so das Risiko eines Rückschlags klein halten. Michel als Joker in der Hinterhand zu haben, dürfte Baumgart indes ein gutes Gefühl geben, sodass es zumindest für die Bank reichen sollte.

Noch kein Mitglied beim SCP-Sponsor? Jetzt aktuelle sunmaker Erfahrungen lesen & bis zu 200€ Willkommensbonus sichern!